Table mittels FFT analysieren

Diskussionsforum für Fragen zur Struktur und Implementation in REAKTOR, auch DSP, Literatur und begleitende Software

Moderator: herw

Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Mo 2. Apr 2018, 13:45

Hi Community,

ich sitze vor einer harten Nuss. Ohne Hilfe komme ich wohl nicht weiter.

Ich würde gerne ein Table mit 1024 Samples mittels FFT analysieren, sodass ich alle Harmonischen in einer Tabelle angezeigt bekomme.

Im Prinzip so, wie dies in Absynth funktioniert.

FFT Absynth waveform.png
FFT Absynth waveform.png (61.6 KiB) 540-mal betrachtet

FFT Absynth Spectrum.png
FFT Absynth Spectrum.png (63.77 KiB) 540-mal betrachtet

FFT in Reaktor zu implementieren überschreitet meinen Horizont und meine Fähigkeiten bei weitem, ich müsste also auf die User-Library zurückgreifen und vorhandene FFT-Algorithmen an meine Vorstellungen anpassen. Aber wie zum Teufel bekomme ich das hin?! :shock:
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Mo 2. Apr 2018, 15:24

Ich habe den EzFFT Analyzer aus der Ez FFT Christmas Collection von NI (https://www.native-instruments.com/en/r ... show/4453/) genauer unter die Lupe genommen und bin deutlich weiter gekommen. Ich kann die Harmonischen nun auslesen.

Sobald ich ein brauchbares Macro erstellt habe werde ich es hier vorstellen, dies kann allerdings noch etwas dauern.

Wieder einmal leistete ACEW von Quietschboy hervorragende Dienste bei der Strukturanalyse :) Ich bin dafür ein Spendenkonto einzurichten :mrgreen:
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Di 3. Apr 2018, 13:35

So, hier ist nun mein kleines Ensemble. Es liest derzeit die Pegel der ersten sechzehn Harmonischen aus, hier z.B. die einer Sägezahnwellenform.

Harmonische Sägezahn.png
Harmonische Sägezahn.png (5.05 KiB) 532-mal betrachtet

Das Macro FFT 2048 ist aus der User-Library von Robin Davies (https://www.native-instruments.com/en/r ... show/4287/).

Das Macro | Vec | ist aus der User-Library von NI https://www.native-instruments.com/en/r ... show/4453/)

FFT Macros.png
FFT Macros.png (6.53 KiB) 532-mal betrachtet

Wenn ihr Fragen zu diesen FFT-Macros habt, dann fragt auf keinen Fall mich, denn ich habe nicht den geringsten Plan davon was in diesen Macros abgeht :mrgreen: ... Ich weiß nur wie ich die Harmonischen auslese...

Alle Werte welche zeitgleich mit einem geradzahligen ix Wert ausgegeben werden entsprechen dem Pegel einer Harmonischen. Dabei entspricht ix 2 = H1, ix 4 = H2, ix 6 = H3 usw. Der ix-Wert reicht hier bis zu einem Wert von 2048, wobei nur die Hälfte davon genutzt werden kann, denn ab der Hälfte spiegeln sich die Werte. Ix 2 ist also gleich ix 2046, ix 4 = ix 2044 usw. Entsprechend kann man mit diesem Ensemble also 2048/2/2=512 Harmonsiche auslesen.

Obwohl ich das Ensemble getestet habe ist die Nutzung auf eigene Gefahr.


Das Auslesen der Harmonischen ist für mich der zweite Schritt auf dem Weg zu meinem eigenen Wavetable-Synthesizer :)

FFT-Analyse V0.1.ens
(1.4 MiB) 22-mal heruntergeladen
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon Thala » Di 3. Apr 2018, 14:18

dann brauchst es eigentlich ja nur noch in jonathan tremblays wave kit droppen. :)
Thala
meister
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Okt 2015, 15:36

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Di 3. Apr 2018, 16:00

Thala hat geschrieben:dann brauchst es eigentlich ja nur noch in jonathan tremblays wave kit droppen. :)

Wohin?
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon Thala » Mi 4. Apr 2018, 08:05

oh anscheinend hast du sein wave kit im upload verpasst. es war ca 2 wochen gratis verfuegbar. und alle die den free code nutzten, bekamen auch den wavetable editor gratis. (generiert additive tables mit hilfe von partials)
zu finden bei gumroad und kostet nun ein zehner :/
Thala
meister
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Okt 2015, 15:36

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Mi 4. Apr 2018, 10:36

Ach so, ne den Editor brauche ich dann nicht :) Ich bastel mir meinen eigenen. Heute geht`s los...

Ziel ist es, ein Wavetable anzulegen welches die Grundwellenform in zehn verschiedenen Oktaven abbildet, inklusiv Interpolationswerten. Ich stelle dabei nur die Grundwellenform mit einer Länge von 1024 Samples zur Verfügung und der erstellte Algorithmus macht den Rest. So kann ich schnell und bequem unzählige hochqualitative Wavetables erstellen ohne dabei wahnsinnig zu werden :D

Wenn ich Gas gebe dürfte ich morgen fertig sein ::kaffee::
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Mi 4. Apr 2018, 13:36

Ein paar Bier später ist nun die Speicherstruktur der Harmonischen fertig. Sollten sich Bugs eingeschlichen haben, dann ist das Bier schuld 8 )

Wavetable Speicherstruktur Harmonische.png
Wavetable Speicherstruktur Harmonische.png (14.72 KiB) 502-mal betrachtet

Die Struktur fragt eine Harmonische nach der anderen ab und speichert sie in einem Array. Damit sind die Harmonischen des Basis-Wavetables, welches 1024 Samples umfasst, gespeichert und stehen zur weiteren Bearbeitung bereit.

Hier das neue Ensemble:

Wavetable-Builder V0.2 build 008.zip
(398.17 KiB) 21-mal heruntergeladen
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon Thala » Mi 4. Apr 2018, 13:47

ein paar bier spaeter..
zwischen 10:36 und 13:30.
und dann auch noch coden...
das nenn ich mal sportlich.
prost!
Thala
meister
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Okt 2015, 15:36

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Mi 4. Apr 2018, 13:49

Und über Kopfhörer die Musik noch auf voller Lautstärke :mrgreen:

Prost ::kaffee::
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon Thala » Mi 4. Apr 2018, 14:16

128bpm hat geschrieben:Und über Kopfhörer die Musik noch auf voller Lautstärke :mrgreen:

Prost ::kaffee::


gib alles :mrgreen:
ich hoffe, dass ich heut abend zeit finde mir das mal anzuschauen.
fft war immer schon interessant, nur die zeit fehlt.
Thala
meister
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Okt 2015, 15:36

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Do 5. Apr 2018, 13:36

Ich habe noch etwas mit iFFT herumexperimentiert. FFT ist echt genial! Ich entwickel nun einen Wavetable-Builder mit folgenden Rahmenbedingungen:

Das Ziel ist die automatische Generierung von Wavetables, wobei jedes Table 10 Oktaven umfasst. Dabei werden die nötigen Interpolationswerte für eine 4-Punkte-Interpolation mit berücksichtigt, wie sie z.B. Carbon 2 von NI nutzt.
Um eine verlustfreie und bandbegrenzte Oktavierung zu erreichen wird das Basis-Table, welches eine Länge von 1024 Samples umfasst, mittels FFT analysiert, dann modifiziert und anschließend mittels iFFT zurück konvertiert.

Das Ensemble zerlegt das Basis-Wavetable in 512 Harmonische, welche wohl auch grafisch dargestellt werden, des weiteren bietet es die Möglichkeit einzelne Harmonische auszuwählen und deren Pegel anzupassen. Wie oft hatte ich schon coole Wavetables bei denen aber leider eine Harmonische zu stark ausgeprägt war. Durch das direkte modifizieren solcher Harmonischen spart man sich später den Einsatz von EQs.

Wenn das Ensemble fertig ist, stelle ich es hier zur Verfügung. Das kann allerdings noch zehn Kästen Bier lang dauern 8 )

Gruß 128bpm
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon Thala » Do 5. Apr 2018, 14:00

das hoert sich gut an. bei deinem arbeitseinsatz dauert das eine woche? also die 10 kisten? :)
Thala
meister
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Okt 2015, 15:36

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Do 5. Apr 2018, 14:31

Thala hat geschrieben:das hoert sich gut an. bei deinem arbeitseinsatz dauert das eine woche? also die 10 kisten? :)


Puh, bei einem derartigen Arbeitstempo muss ich aber Komazeiten mit einrechnen :mrgreen:
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Re: Table mittels FFT analysieren

Beitragvon 128bpm » Fr 6. Apr 2018, 22:25

Heute musste ich einiges an Lehrgeld zahlen, aber wenigstens ist das FFT-Display noch fertig geworden : )

FFT Display Sägezahn.png
FFT Display Sägezahn.png (16.42 KiB) 416-mal betrachtet

FFT Display Pulswelle.png
FFT Display Pulswelle.png (10.77 KiB) 416-mal betrachtet

FFT Display Wave 001.png
FFT Display Wave 001.png (27.1 KiB) 416-mal betrachtet
128bpm
synthesist
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:23

Nächste

Zurück zu REAKTOR (kreativ)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron