Tri-Modulation Oscillator

Diskussionsforum für Fragen zur Struktur und Implementation in REAKTOR, auch DSP, Literatur und begleitende Software

Moderator: herw

Tri-Modulation Oscillator

Beitragvon Chrisser » 20. Januar 2016, 22:39

Hallo Ihr

Ich komme nicht weiter und brauche dringend Eure Hilfe.
Ich fummel mir seit geraumer Zeit einen Roland JP8000 mit Reaktor zusammen; nicht weil das Gerät so unendlich geil ist, sondern -und vor allem-
weil ich so ein Moped hier stehen habe und somit einen 1:1 Vergleich anstellen kann. However....

Der erste OSC stellt diverse Wellenformen bereit, unter anderem auch eine mit einer pulswellenform modulierten Dreieckwelle
Tri Mod.jpg


Nur leider komme ich nicht weiter dieses nachzubauen. Habe diverse Ansätze versucht (ringmoduliert Tri*Sqr, sowohl mit und mit ohne Filter, PWM usw).
Rechnerisch kann ich dem schonmal garnicht beikommen, bei den binomischen Formeln bin ich bei Mathematik in der Schule seinerzeit ausgestiegen,
will sagen: "Core... wenn es gut läuft, dann im nächsten Leben".

Kann mir bitte jemand helfen (und das für mich übernehmen)?

Höflichst bedankt sich

Christoph
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chrisser
preset user
 
Beiträge: 7
Registriert: 10. Dezember 2015, 14:23
Wohnort: Brügge / Holstein

Re: Tri-Modulation Oscillator

Beitragvon MvKeinen » 21. Januar 2016, 15:50

das sieht aus wie eine dreieckswelle die zB zwischen -1.2 und +1.2 schwingt. Alle werte über +1 und unter -1 werden mittels wraping abgeschnitten und oben bzw unten draufgesetzt.

multipliziere mal einen dreiecksosc mit zB 1.2. dann findet man in manchen oscs so ein "wrap" macro. experimentiere damit mal.

Allerdings gibts dann aliasing schwierigkeiten schätze ich.
Reaktor Befürworter
MvKeinen
meister
 
Beiträge: 168
Registriert: 10. August 2006, 15:06
Wohnort: Berlin

Re: Tri-Modulation Oscillator

Beitragvon Chrisser » 21. Januar 2016, 22:56

MvKeinen hat geschrieben:das sieht aus wie eine dreieckswelle die zB zwischen -1.2 und +1.2 schwingt. Alle werte über +1 und unter -1 werden mittels wraping abgeschnitten und oben bzw unten draufgesetzt.

multipliziere mal einen dreiecksosc mit zB 1.2. dann findet man in manchen oscs so ein "wrap" macro. experimentiere damit mal.

Allerdings gibts dann aliasing schwierigkeiten schätze ich.



Hallo MvKeinen,

Dein Lösungsansatz ist aber sowas von gold. Habe es tatsächlich hinbekommen.
Aliasing beginnt jedenfalls für mich richtig hörbar ab F3, ist aber auszuhalten.
Der Multiplikator liegt im maximum übrigens bei 2.78, weniger verändert den "Pulsabstand".... wie beim original.

Tri_Mod_Osc.jpg



Sehr sehr geil

Vielen Dank
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chrisser
preset user
 
Beiträge: 7
Registriert: 10. Dezember 2015, 14:23
Wohnort: Brügge / Holstein

Re: Tri-Modulation Oscillator

Beitragvon Eventmanager » 30. Januar 2016, 01:19

Na dann, ihr superhirne, mal was einfaches! oder auch nicht;-)

iqt.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eventmanager
synth doctor
 
Beiträge: 251
Registriert: 25. Juni 2013, 16:26


Zurück zu REAKTOR (kreativ)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron