DISKUSSION zum HK Workshop: Paneldesign!

Workshops für Reaktor-Anfänger

Moderator: herw

DISKUSSION zum HK Workshop: Paneldesign!

Beitragvon herw » Fr 19. Mai 2006, 14:56

Ok, wie gehabt, hier das passende Diskussionsforum
ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon sternenkrieger » Fr 19. Mai 2006, 15:36

was mich ja immer noch brennend interessiert, weil ich auch gerne was für das auge habe: Wie baue ich Drehregler?
Was brauch ich für programme wie render ich alle states und bau das dann auch noch ein so dass es schön aussieht?
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 16:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon herw » Sa 20. Mai 2006, 08:13

Bei der Gestaltung jeglicher Bilder für REAKTOR muss man beachten, dass NI eine 4-Punkt-Rasterung benutzt. D.h. man sollte für die Seitenmaße der Bilder Zahlen wählen, die durch vier teilbar sind; dann lassen sich Panelelemente bündig anordnen. Dass dies NI selbst noch immer nicht erkannt hat, sieht man zum Beispiel daran, dass die normalen Knobs bei der Einstellung "mittel" leicht verrutschen.
Will man eine pixelgenaue Anordnung so muss das Bild trotzdem diese geeigneten Maße haben und gestaltet die überzähligen Pixewlreihen transparent. Im virtuellen Keyboard (siehe z.B. beim MM2) habe ich auf diesen "Trick" zurückgegriffen, um die Tasten bündig darstellen zu können. Ich konnte dadurch pixelgenau anordnen.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon herw » Sa 20. Mai 2006, 12:52

helmsklamm hat geschrieben:Das extra für V4 geschaffene Multipicture (MP) ist in der neuen Version so gut wie obsolet.

Der Meinung bin ich nicht. Es gibt ja schließlich auch etwas komplexere Panelelement;. Beispiel: eine simple (?) numerische Anzeige. Man hat hier zwei Alternativen:
  1. man kennt den Zahlenraum und bildet für jede mögliche Zahl ein picture
  2. man kennt den Zahlenraum nicht oder der Zahlenraum ist sehr groß oder überstreicht unterschiedliche Bereiche (Mehrbereichsregler, Dekadenregler etc.), dann wären einzelne skin-Bilder kaum noch zu steuern. Also weicht man aus auf Ziffernbilder. Um eine Zahl darzustellen, braucht man dann mehrere solcher Multipictures.
ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon helmsklamm » Sa 20. Mai 2006, 14:06

ich hab mich wohl, bezüglich der MPs missverständlich ausgedrückt: selsbtredend gibt es noch genügend aufgaben, wo sie das mittel der wahl sind, als reine display-module bspw., wie du ja auch selber schreibst. was ich meinte, war folgendes: die abenteurlichen konstrukte, die man eben noch in v4 zur realisierung, bspw. eines knobs zu verdrahten hatte, gehören glücklicherweise der vergangenheit an. allerdings gibt es noch einige bedingungen, wo man solcherart verkabelungen herstellen MUSS, bspw. für einen horizontalen switch, aber darauf, wie auch auf das 4/4 grid, wollte ich in jeweils gesonderten kapiteln bezug nehmen.

ich bin mir grad nicht sicher, ob das alphabet als bekannt vorrausgesetzt werden kann, und wir gleich mit der ortographie beginnen sollten - im jetzigen fall, wo alle member doch ziemlich weit sind, scheint mir das "am anfang beginnen" ziemlich zielgruppenverfehlt. was aber für den fall, das das board doch wächst und hier echte newbies mit ebendiesen fragen auftauchen?

vielleicht wäre es doch bessere weg, eine wissensbasis als gegeben vorrauszusetzen und nur "knifflige fragen" in den WS zu thematisieren? bei möglicherweise auftauchenden fragen, antwortet man dann einfach in den disskusionen zum WS?


@zero: bei knobs isses wie mit ner snare: als ausganhsbasis kannst du alles nehmen;) mach dir nen screenshot von irgendnem optisch ansprechenenden, halbwegs runden element und importier das in deinen photoeditor (photoshop5 zB bekommonnst du aufn flohmarkt für 20€ - reicht völlig aus.).
vorteilhaft ist es, wenn dein screenshot den knob in der endstellung (also voll aufgedreht) zeigt. jetzt machst du dir ne neue ebene und malst dir einen orientierungsrahmen (siehe workshop: abstände!). jetzt kopierst du den rahmen mehrmals und setzt ihn sukzessive untereinander (auch hier noch nochmal: unbediingt korrekte abstände einhalten;)) so oft, das du zB auf insgesammt 32 rahmen kommst (reicht idR). nun kopierst du den knob und setzt die kopie ins vorletzte bild. jetzt gehts ans radieren: nimm ungefähr eine reihe pixel weg. kopiere das ergebniss in den vorvorletzten rahmen und radiere hier die nächste reihe. uswusf. möglich, je nach größe des basisknobs, das du mehr oder weniger rahmen brauchst, egal, wichtig is ledigleich, das im idealfall die mitte die mitte ist, also bei 31 gesammtbildern, frame #16 die exakte mittelstellung repräsentiert (zumindest bei bipoloaren knobs).
wenn du alles fertig hast, beschneidest du das bild korrekt und blendest den rahmen aus, falls zum bild gehörend, natürlich nich;) der rest steht im WS.

falls du vorhast mehrer knobs zu designen, empfiehlt sich die suche nach nem render-tool, kann dir da keinen tipp, google einfach. ich hatte mal son tool, habs aber echt nich geschnallt, bzw. fand ich den lernaufwand zu hoch: 20min selbermachen vs. 1 stunde einarbeitung - entscheide selbst. falls du allerdings nen tool finden solltest das nahe selbsterklärend is, wäre ich natürlich sehr dankbar, wenn du das hier psotest.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030

Beitragvon sternenkrieger » Mi 24. Mai 2006, 21:21

ah cool ich dachte immer das man bei nem knopp alle 127 steps oder so machen müsste, wenn das ja nur 32 steps sind isses ja easy und nen photoshop hab ich auch :) Wochenendbeschäftigung ist hiermit gefunden :)
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 16:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon helmsklamm » Fr 26. Mai 2006, 10:52

hier noch 2 "literaturtips" zum thema.

alles was ich weiß, habe ich mehrminder durch "reveerse enginiering" von 2 ensembles gelernt: flatblaster und spacemaster.

im ersten findest du alles über knobs, vorwärts, rückwärts und bipolar: schau dir einfach mal die kompletten pictures in den props an (lass dich aber nich durch die horizontal/vertikale darstellungskopplung täuschen - das ist nur reaktor-intern, in photoshop alles artig untereinander.). auch für "values" is dieses ens eine gute studie, - ripp dir einfach die macros und schon hast du die blaupause für die gängisten valus: 0-1, 0-127, bi-polar...

spacemaster wiederum is gut für fader. hier lernst du bspw. wie man einen fader mit nur einem! frame baut. du solltest dabei natürlich dein (hintergrund) panel so gestalten, das dieses frame wirkt, als sei es "aus einem guß".

viel spass am WE.
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030

Beitragvon herw » Fr 26. Mai 2006, 12:54

ich will mal protzen, denn im MODULAR MINI 2 findest Du alles, was das Herz begehrt:
  • knobs: unipolar, bipolar, in bis zu 32 Farben, alles mit reset-Möglichkeit,
  • multiple area knobs: mit automatiscch wechselnden Bereichen, unipolar und bipolar, rest-Möglichkeit
  • Zahlenanzeigen mit verschiedenen Kommastellen in bis zu 32 Farben,
  • zirkulare Schalter
(und natürlich das wichtigste: guten sound ;-) )
ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon sternenkrieger » Fr 26. Mai 2006, 13:59

fett geil :) wieso bau ich dann noch selber ;)
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 16:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon herw » Fr 26. Mai 2006, 14:22

zeroDegree hat geschrieben:fett geil :) wieso bau ich dann noch selber ;)

naja die "Knöpfe" sind vom Design her arg einfach. Da ich aber kein Photoshop benutzen wollte (ich habe nur eine alte Version für OS 9), habe ich ganz bewusst EXCEL benutzt. Die einzelnen Bilder sind alles screenshots von "Kuchendiagrammen" mit nur zwei Komponenten.
Mit GrafikConverter habe ich dann den Alphakanal hinzugefügt und lange Streifen gemacht. Die Farben kann ich so beliebig mit ein und demselben File wählen.
Trotzdem war es schon viel Arbeit, da ja die einzelnen Screenshot für unterschiedliche Größen (vier Knopfgrößen und uni- wie bipolar) gemacht werden mussten und das mit jeweils 101 verschiedenen "Knopfpositionen" das sind summa summarum - ... lieber nicht nachrechnen, sonst vergeht mir die Lust.
ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon sternenkrieger » Fr 26. Mai 2006, 14:29

bei diesen knöpfen mit mehreren farben, da seh ich nur ein einziges bild.. das kann doch nciht sein oder?
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 16:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon herw » Fr 26. Mai 2006, 15:22

zeroDegree hat geschrieben:bei diesen knöpfen mit mehreren farben, da seh ich nur ein einziges bild.. das kann doch nciht sein oder?

Ich habe mal einen screenshot zum Mehrfachdrehknopfes gemacht:
Bild
Es zeigt einen Ausschnitt aus den 506 Annimationen, die allein bei diesem Drehkonpf möglich sind (es ist der PM-Regler eines Oszillators). Der Mehrfachdrehknopf wechselt automatisch seinen Bereich und seine Farbe, wenn er "weiter gedreht" wird!
Im folgenden Bild siehst Du die verschiedenen Möglichkeiten der Gestaltung.
Bild
ciao herw
Dateianhänge
bunte_knoepfe_1.gif
bunte_knoepfe_1.gif (19.22 KiB) 5488-mal betrachtet
bunte_knoepfe_2.gif
bunte_knoepfe_2.gif (25.25 KiB) 5554-mal betrachtet
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon sternenkrieger » Fr 26. Mai 2006, 15:28

uff das sieht nach fies viel arbeit aus ... respekt ... werde mal am WE rumtesten..
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 16:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon herw » Fr 26. Mai 2006, 15:38

zeroDegree hat geschrieben:uff das sieht nach fies viel arbeit aus ... respekt ... werde mal am WE rumtesten..

Wie gesagt, ich habe nur eine schwarz-grau-Reihe erstellt mit 101 Animationen (32 gehen so gerade, aber es ist nicht so geschmeidig).
Der schwarz-graue Streifen wird dann in den Alphakanal übernommen, währen das eigentlich "Bild" nur eine komplett farbig ausgefüllte Fläche ist.
D.h. ist einmal der Alphakanal erstellt, dann kann man beliebige Farben wählen. Das ist dann nur Sekundensache.
ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon helmsklamm » Fr 26. Mai 2006, 20:53

herw hat geschrieben:ich will mal protzen, denn im MODULAR MINI 2 findest Du alles, was das Herz begehrt:
  • knobs: unipolar, bipolar, in bis zu 32 Farben, alles mit reset-Möglichkeit,
  • multiple area knobs: mit automatiscch wechselnden Bereichen, unipolar und bipolar, rest-Möglichkeit
  • Zahlenanzeigen mit verschiedenen Kommastellen in bis zu 32 Farben,
  • zirkulare Schalter
(und natürlich das wichtigste: guten sound ;-) )
ciao herw


okok, der junge soll ja erstmal das grundsäztliche verstehen, die masterclass übernimmst du dann :wink:

btw: ich häng grad vor dem problem mittels einer mousare (und dahinter liegenden value-dsiplay) 2 verschiedene werte einzugeben, bspw. mit der linken taste "quantisierte" werte, mit der rechten werden im bedarfsfall kleinere schritte hinzugegeben/abgezogen. technisch hab ich das EIGENTLICH schon gelöst (mit 2 stackmacros, getriggert vom MX/MY und BL/BR), also linke maus hoch/runter wählt stackedmacro1 und die qunatisierten stepsize, rechte maus links/rechts wählt das stackedmacro2 und die kleineneren steps. das problem: niemand bewegt seine maus so "gerade" nur in eine richtung, heisst meisstens, wenn scih in X bewege, bewegt sich auch ein teil in Y und die werte ändern sich dementsprechend.
langer rede kurzer sinn: es geht ums ausschliessen: wenn X und BL dann nie Y und viceversa. n zwischengeschaltes multiply bringt natürlich den effekt, aber natürlich auch noch einen anderen, wenn du verstehst :wink:

hast du vielleicht ne idee?
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030

Nächste

Zurück zu WORKSHOPS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron