KORE

Moderatoren: herw, Gmaj7

Zahnfleisch

Beitragvon herw » Fr 23. Jun 2006, 13:29

NI geht schon auf dem Zahnfleisch! :shock: Jetzt Fristverlängerung des Einführungsangebots bis 31. Juli!!
Man muss sich langsam Sorgen machen, dass NI sich nicht ganz aufreibt.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3041
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon sternenkrieger » Fr 23. Jun 2006, 14:00

das wäre mehr als bitter..
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 16:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon emsi_f » Sa 19. Aug 2006, 16:33

hi leute,

hab ein tolles Angebot für 300 Euro für Kore. Unbenutzt und noch nicht mal registriert. Bin am überlegen ob ich mir des zulegen soll. Ich frage mich die ganze Zeit was mir Kore zu bieten hat?! Zum einen gefällt mir des Konzept um nicht die ganze Zeit vorm Computer zu hocken, denn nach ner viertel Stunde hab ich meist schon viereckige Augen. Ja, ich bin süchtig nach computer, ist mir aufgefallen. Darum will ich mich davon lösen. Möchte mit Kore gerne Reaktor steuern. Kritikpunkt: Was soll ich bitteschön mit den lächerlichen 8 Knobs anfangen? Die füllen grade mal 1/4 eines simplen synth-ensemble. Deswegen ist man gezwungen einen weiteren midicontroller zu kaufen wenn man sich mit Sound-Design beschäftigt wie ich. Desweiteren bin ich doch schon sehr angetan am tollem Design und das Gefühl das neuste zu haben. Darf man zwar nicht machen ist aber leider so. Da hat mich das NI-Marketing erwischt!!!

Gruß
Flo
emsi_f
user
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 27. Jul 2006, 17:45
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Beitragvon herw » Sa 19. Aug 2006, 17:53

Hallo emsi_f,
zunächst begrüße ich Dich in unserem Forum;
wahrscheinlich weisst Du, dass ich kein Freund von KORE bin, aber ich versuche mal eine neutrale Antwort.

Viele Kommentare findest Du im englischen Kore-Forum und zum Teil auch im deutschsprachigen Cubase Forum.
Für mich gäbe es folgende Kriterien:
  • wieviele VST-Programme möchte ich gleichzeitig verwenden? (Problem der CPU-Last sowohl von KORE wie auch der anderen PlugIns
  • Sind alle VSTs, die ich benutzen möchte, für KORE vorbereitet und gibt es schon fertige Snap-Voreinstellungen?
  • Ist mein Rechner vom Speicherausbau und der Rechnerleistung geeignet? Beim Mac kann man Speicher bis 16GB addressieren, beim PC nur 2GB. (Bitte korrigieren falls dies falsch sein sollte).
  • ist die KORE-Software nach dem letzten Update zuverlässig?
Wenn Du im englisch-sprachigen Forum nach zuverlässigen Einschätzungen und guten Konfigurationen suchst, dann würde ich mich auf die Kommentare von ewistrand (Eric Wistrand) verlassen. Er scheint ein Beta-Tester von Kore zu sein und hat viel Ahnung von Hardware-Software-Konfigurationen. Dort findest du auch sicherlich Rat, wenn Du nachfragst.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3041
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon emsi_f » So 20. Aug 2006, 01:40

wenn du es noch micht mitbekommen hast, ich bin schon länger angemeldet und du hast mich schonmal begrüßt!!! Vergessen? :-)

Gruß
Flo
emsi_f
user
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 27. Jul 2006, 17:45
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Beitragvon herw » So 20. Aug 2006, 08:03

emsi_f hat geschrieben:wenn du es noch micht mitbekommen hast, ich bin schon länger angemeldet und du hast mich schonmal begrüßt!!! Vergessen? :-)

Gruß
Flo

ja, :oops: , lieber einmal mehr als gar nicht; oder anders : ich bin alt ;-)

wichtiger ist für mich, ob du mit den Kriterien etwas anfangen kannst.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3041
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon emsi_f » So 20. Aug 2006, 16:44

was ich meistens über kore lese ist "oberflächlisches" gerede. Ich habe noch nirgends den normalen Arbeitsvorgang der/des Software/Controllers gelesen. Wie weit man gehen kann mit dem Controller! Meine wichtigste Frage ist, ob man mit dem Controller nur Presets auswählen kann oder ganze Instrumente steuern kann oder beides? Diese Frage wurde durch meine Suche noch nicht beantwortet.

Gruß
Flo
emsi_f
user
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 27. Jul 2006, 17:45
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Beitragvon helmsklamm » So 20. Aug 2006, 23:00

@herw:
korrektur: "normale" pc -4GB, mit 64bit pcs sind theoretisch terrabytes möglich.

gibts im cubaseforum auch n sub-kore-forum (schätze nich, sonnnst hättest du wohl das gelinkt, aber manchmal...)


@emsi

8 knobs und 8 buttons is in der tat n bissl schmal - andrerseits is der mensch auch kein oktopuss und auch mit viel übung gelingts eigentlich eher nur zufällig 4 knobs gleichzeitig im GEWÜNSCHTEN mass zu drehen. und über die "prestes" der kore (oder pages, sets, oder wie auch immer) lassen sich ja 1000fache zuweisungen abspeichern - genug um auch die 5te envelope-ramp des 7. sub-oscilators zu modulieren.

ABER: nochmal andreseits liegt der charme alter hw ja auch in ihrer "menütiefe", die idR gleich null ist: ein knob steuert exakt das was drunter steht und basta! - also keine: ähm-warum-geht-denn-das-jetz-schon-wieder-nich-erlebnisse, nur weil die gui-designer nich den stressfaktor/alkoholpegel einer live-veranstaltung berücksichtigt haben.

die bcr bspw. bietet 32 knobs und 16 buttons (im null-menü-direktzugriff) und alle mit status LEDs und wenn du deine soft einmal zugeweisen und dir die paramter im copyshop mit klebefolie ausdruckst, is dat teil so gut wie hw.

kore wiederum brauch kein stromkabel und is gleichzeitig ne (zeimlich gute "soundkarte"), du sparts dir also jede menge verkabelungen und schlepperei. für die kleine session (konzert) zwischendurch is es in dieser hinsicht optimal.
(ausserdem kann kore auch ne menge andrere dinger, bspw. knob-splitting oder so, was die sache zwar interessanter, aber auch nich idiotensicherer - und das will man ja von nem live-tool- macht).

fazit: ich schwanke. ein ziemliches no-buy-argument is natürlich dieser copy-schutz (is aber n thema für sich) und für echte live-situationen bietet dat teil zuwenig (idiotensichere) regler. für "unkritische" sessions, , 2 häuserblocks weiter, oder als urlaubs-controller aber, is dat dingens úngeschlagen mobil.
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030

Beitragvon herw » Mo 21. Aug 2006, 07:21

helmsklamm hat geschrieben:@herw:
korrektur: "normale" pc -4GB, mit 64bit pcs sind theoretisch terrabytes möglich.
wie du selbst sagst: theoretisch
gibts im cubaseforum auch n sub-kore-forum (schätze nich, sonnnst hättest du wohl das gelinkt, aber manchmal...)
nein, da bin ich auch mal ab und zu drin; es gibt einige positive Äußerungen im cubase.net deutschciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3041
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon helmsklamm » Mo 21. Aug 2006, 13:11

nunja, sobalds die ersten 256gb-riegel gibt und du dir 4 teile davon reinhaust auch praktisch :wink: - dann kann man endlich ne triangel so gut wie authentisch nachbilden :lol:
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030

Beitragvon helmsklamm » Mo 21. Aug 2006, 13:20

@emsi:

also für 300 würd ichs gerne nehmen, falls du nich willst. pm mich mal, falls.
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030

Beitragvon emsi_f » Mo 21. Aug 2006, 16:19

bin selber noch am überlegen. Am Ende des Monats kann ich dir Bescheid sagen. Hoffentlich ist dass Ding dann nicht schon verkauft!!!

Gruß
Flo
emsi_f
user
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 27. Jul 2006, 17:45
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Beitragvon bassfucker » Fr 1. Sep 2006, 02:07

Gmaj7 hat geschrieben:Ach, ich würde gerne ne Webcam mit Mikro in der NI-Chefetage installieren. Wäre bestimmt interessant (oder auch nicht, weil dort niemand mehr ist) :twisted:


Also ich weiss nicht so recht, was das ganze miesmacherische und wirklich kindische klingende Gequatsche von Leuten soll, die Kore noch anscheinend nicht mal besitzen? Ein Kaffeekranz der Ängstlichen, die sich nicht trauen?

Ich BESITZE Kore, und ich habe damit meinen letzten Live-Auftritt absolviert:
- Mit der einegebauten Sound-Karte
- Mit dem Benutzen von 4 Audio-Outs und 2 Audio Ins (bei besserer Latenz als mit der Echo Indigo, die ich davor benutzt hab)
- Mit mehreren NI und nicht NI VST's in einer Oberfläche, die ich mit einem Midi-Controller ansteuern kann (mein "super"-FX Rack)
- Mit der Möglichkeit mit einem Regler mehrere Dinge gleichzeit zu steuern

für die beiden letztgenannten Möglichkeiten kenne ich keine Software/Hardware Lösung, mit denen man ähnliches machen kann.

Mir ist wegen Kore weder Cubase noch Ableton jemals abgestürzt ...

Ich kann nur empfehlen, dass sich möglichst schnell, möglichst viele Menschen dieses Teil (am besten zusammen mit Komplete) zulegen. Dann kann man endlich "wirkliche Instrumente" (Klangerzeuger+Bedienung) miteinander tauschen.
bassfucker
neu
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 1. Sep 2006, 01:41
Wohnort: Berlin

Beitragvon helmsklamm » Fr 1. Sep 2006, 03:24

bassfucker hat geschrieben:- Mit der einegebauten Sound-Karte
- Mit dem Benutzen von 4 Audio-Outs und 2 Audio Ins (bei besserer Latenz als mit der Echo Indigo, die ich davor benutzt hab)
- Mit mehreren NI und nicht NI VST's in einer Oberfläche, die ich mit einem Midi-Controller ansteuern kann (mein "super"-FX Rack)
- Mit der Möglichkeit mit einem Regler mehrere Dinge gleichzeit zu steuern

für die beiden letztgenannten Möglichkeiten kenne ich keine Software/Hardware Lösung, mit denen man ähnliches machen kann.

Mir ist wegen Kore weder Cubase noch Ableton jemals abgestürzt ...



das vorletzete feature beherrscht doch jeder host: midifiziere einfach jedes geladenen vst deinen wünschen entsprechend (in ableton brauchst du dazu noch nich mal n extra fenster zu öffnen).

das letzte feature is in reaktor n alter hut: ein hw-controller kann (bei wusnch und entsprechender konfigurieung alle reaktor-panel-controller steuern).

von abstürzen war hier mW nie die rede, und selbst wenn, is das NI-restvertarauen :wink: bei den meisten groß genug, um zu wissen, dass nach 5-6 updates NI dergleichen auch in den griff bekommt :wink: - nein, es ging hier immer um den protected-modus der kore -hw; die beim ausfall der hw (und DAS kann pssieren) dir nicht mehr erlaubt, deine (host) files korrekt zu laden, weil ja die "bridge" fehlt. und das ist völlig inakzeptabel.

nutzt man kore jedoch "traditionell" hat man sicherlich nen sauber verabeiten kontroller mit ezxellenter "soundkarte" im keinstmöglichen format, bzw. die strippenfreundlichste lösung. von dato wären -zumindest für mich- deine beiden erstgenannten punkte der kaufimpuls, wären da nich auch die "horror" meldungen, das das teil schon im ruhemodus viel saft zieht - also typisch NI - "effizent" ist.

(natürlich hab ich die infos aus 2ter hand - und ich bin heilfroh, das es das koreforum gibt, auch wenn da von 65 seiten ca. 60 nur von problemen handeln :wink:)

trotzdem schön, das wir hier nen NI werbetexter haben :wink:
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030

Beitragvon bassfucker » Fr 1. Sep 2006, 09:34

helmsklamm hat geschrieben:das vorletzete feature beherrscht doch jeder host: midifiziere einfach jedes geladenen vst deinen wünschen entsprechend (in ableton brauchst du dazu noch nich mal n extra fenster zu öffnen).


Ok, ich baue mir für meinen Live-Auftritt ein "Super-FX-Rack" in Ableton Live, mit "intelligenter"-Controller Bedienung (Reaktor in Ableton Controller zuweisen ist ja schon ein Alptraum), die ich irgendwann im Schlaf beherrsche ... dann will ich dieses Ableton FX-Rack bei der Songproduktion in Cubase benutzen ... was is ? Nüscht geht.

Mit Core geht das! Ich sehe Core wie gesagt eher als Instrument, das man spielen lernen muss an, denn als Plugin (vgl. Exile Interview bei NI). Ich will mich nicht dauernd mit hanebüchenen Fragen beschäftigen wie: Welcher Regler war nochmal was und wie funktioniert die Controller Zuweisung in Cubase, wie in Ableton Live und wie in FruityLoops ?

helmsklamm hat geschrieben:das letzte feature is in reaktor n alter hut: ein hw-controller kann (bei wusnch und entsprechender konfigurieung alle reaktor-panel-controller steuern).

Ja bei Reaktor geht das, aber was ist mit den anderen NI und nicht NI Plugins ? Ich habe mich von der Idee versbschiedet jedes gut klingende Plugin in Reaktor "nachzubauen"

helmsklamm hat geschrieben:nein, es ging hier immer um den protected-modus der kore -hw; die beim ausfall der hw (und DAS kann pssieren) dir nicht mehr erlaubt, deine (host) files korrekt zu laden, weil ja die "bridge" fehlt. und das ist völlig inakzeptabel.

Auch hier muss ich ganz NI-werbetextermässig dagegenhalten :lol:
Wie wahrscheinlich jeder hier im Forum habe ich auch mal mit gekrackter NI Software gearbeitet (jetzt hab ich ja NI Komplete). Gerade bei einer Hardware/Software Kombination wie Kore finde ich es dann legitim und nachvollziehbar, wenn man sich hier hardwaremässig vor unerlaubter Nutzung schützt. Ist zwar nervig, wenn ich immer das USB Kabel zw. Laptop und Desktop wechseln muss, aber es geht. Teuflische Überlegung von mir: 2. Kore holen. :twisted:

Auf die Gefahr mich zu wiederholen: Für mich ist Kore eine Einheit, die grösstenteils gelungene Kombination von Software und Hardware. Wer nur einen Wrapper/Host sucht, um mehrere Plugins reinzuschmeissen und die Controller-Zuweisung zu vereinfachen, der sollte sich mal EnergyXT anschauen, datt ist für nen Appel und nen Ei, dann gibts da noch Bidule, das wohl auch in diese Richtung geht ... alles aber nicht so sexy wie Kore :wink:
bassfucker
neu
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 1. Sep 2006, 01:41
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu MIDI / OSC - CONTROLLER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron