Controller Problem

Moderatoren: herw, Gmaj7

Controller Problem

Beitragvon dangermouse » Fr 2. Mär 2007, 15:59

Hallo erstmal.

Ich habe einen Evolution UC 33e und mit Reaktor folgendes Problem: wenn ich die Controller zuweisen will, dann kann ich zB nur einen Fader benutzen bei den weiteren Fadern reagiert Reaktor nicht auf die Zuweisung. Das Hand buch hat mir bei dem Problem auch nicht weitergeholfen, an den Einstellungen der anderen Panel-Elemente kann es auch nicht liegen, da sie auch alle mit dem einen Fader steuerbar sind. Mit anderer Software (Ableton) funktioniert die Zuweisung ohne Probleme.
Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
dangermouse
neu
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 2. Mär 2007, 15:41

Re: Controller Problem

Beitragvon herw » Fr 2. Mär 2007, 16:16

Hallo dangermouse,
sei willkommen in unserem Forum.

Wie machst Du denn die Controller-Zuweisung mit Midi-Learn oder durch Veränderung der Properties im Fader?
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Controller Problem

Beitragvon herw » Fr 2. Mär 2007, 16:35

ich habe es bei meinem Masterkeyboard ausprobiert und bin folgendermaßen vorgegangen:
Ich habe mir zunächst ein Primitivensemble mit drei fadern erzeugt.
Dann habe ich den ersten Fader durch Anklicken aktiviert. Ich habe das Midi-Learn-Symbol in der obersten Symbolleoste aktiviert.
Jetzt musste ich bei meinem Masterkeyboard für den Fader eine Zielnummer eingeben (z.B. 6).
MIDI-Learn.gif
MIDI-Learn.gif (17.13 KiB) 2355-mal betrachtet

Ich habe daraufhin den Masterkeyboard-Fader bewegt und der Reaktorfader bewegte sich sofort mit.
In den Properties wurde dort offenbar der Controller 5 eingestellt; mein Masterkeyboard hat die Eigenart, die Controllernummer um 1 höher anzugeben als sie REAKTOR empfängt.
Ähnlich ging es beim nächsten Fader.
Ich kann von meinem Masterkeyboard auch mehrere REAKTOR-Fader gleichzeitig von einem Masterkeyboard-Fader oder einen REAKTOR-Fader von mehreren Masterkeyboard-Fadern steuern.
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon dangermouse » Sa 3. Mär 2007, 19:18

Hallo,
vielen Dank für die schnelle Hilfe, aber das Problem ist schon gelöst. Es lag nicht an Reaktor, sondern an den Einstellungen am Controller. Mein Fehler...
dangermouse
neu
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 2. Mär 2007, 15:41

Beitragvon helmsklamm » Mo 5. Mär 2007, 18:03

dangermouse hat geschrieben:Hallo,
vielen Dank für die schnelle Hilfe, aber das Problem ist schon gelöst. Es lag nicht an Reaktor, sondern an den Einstellungen am Controller. Mein Fehler...


hallo und willkome mousepad;)

schön das du es hinbekommen hast - nur für "gehobene" CC sachen nocjh folgender tip:

prinzipiell funzt in reaktor die CC zuweisung über rechtsklick/midilearn. einfavch und praltisch. manchmal jedoch nicht - insbesondere wenn dein CC schon einem anderen "panel" (das sind die reaktor regler - button, knob, fader, list....) zugeordnet wurde.
dann musst du die PROPERTIES zu dem entsprechenden "panel" öffnen und im letzten reiter die CC zusweisung von hand erledigen. dort gibts n paar optionen - allerwichtigst sind "aktivere mid-in" und die unterscheidung zwischen CC, note und aftertouch. solltest du ne remote-fähige hw, wie bspw. die süpi - BCR teile haben mechtest du wahrscheinlich diese auch auf 2-wege empfang stellen (du veränderst per maus dein "panel CC" und der zugewiesene hw-CC ändert daruf seine stellung und vice versa) musst du bei den optionen aufpassen: es muss "panel to midi" und nicht "remote" aktiviert werden. vielleicht daurts ne weile aber irgendwann schnallt man auch den sinn der namensgebung. trotzdem wird da gerne drüber gestolpert - baehalte das also zwingend im hinterkopf.
und noch was: wenn du switches oder lists midifizierst dann senden diese "verkerht" rum - dH ne der höchste wert ist der niedrigste ( also bei ner 1-8 range ist 8 = 1; 7 =2 usw.)
und noch eins: du musst gewärleisten das reaktor (zumindest das aktive instrument - diese ensemble-ebene is ne is mE ne unnötige verklompizierung) auf deinem midKANAL auch empfängt/rausgibt. solltest du nur eine HW und in reaktor nur ein instruement nutzen, ist das schnell erlledigt: in den instrument-properties (nicht in den ensemble-properties) die korrespondierenden midkanäle einstellen, fertig. bei nur einer HW empfiehlt sich omni.

mit deiesem grundwissen aber solltest du eigentlcih jede hw ordentlich midifizieren können. zumindest standalone.

im vsti mode geleten andere regeln. jedenfalls für alle "automations" fähigen HOSTs. dort wird midi und "automation" idR anders bewertet und kann zu SCHEINBAREN unlogigkeiten führen. aber dann sitzt das problem VOR dem rechner, nicht intern. ich hab jetzt keine lust mögliche
stolperfallenn zu listen, es gibt im HW/HOST/vsti- verbund mahr als einige...
mM nach empfielht es sich, beim host/vsti das "CC-midi" auszustellen bzw. kanal -blind-machens und dat vst ausschliesslich über ID zu steueren.
in reaktor/HOST musst du folglich jedem "panel" ne ID zuweisen, die für die meisten hosts (ganz sicher für LIVE) nicht höher als 128 sein darf! (also entscheide dich - mehr controller sind zumindest in LIVE nicht möglich - aber die meisten vo. uns sind auch keine oktopusse, wobei es "switch" logikkeiten gibt und das eigentlich ne ziemliche einschränkung ist, aber andres thema...).
die ID zeuweisung funzt ähnlich wie midi: rechtsklick/properties/ganz linker reiter/ganz unten).
wie gesagt: hiermit sind natürrlich nicht alle eventualitäten abgegrast - bei fragen, keine scheu.
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 17:21
Wohnort: 030


Zurück zu MIDI / OSC - CONTROLLER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron