KORE

Moderatoren: herw, Gmaj7

Beitragvon Gmaj7 » Fr 1. Sep 2006, 12:13

bassfucker hat geschrieben:
Gmaj7 hat geschrieben:Ach, ich würde gerne ne Webcam mit Mikro in der NI-Chefetage installieren. Wäre bestimmt interessant (oder auch nicht, weil dort niemand mehr ist) :twisted:


Also ich weiss nicht so recht, was das ganze miesmacherische und wirklich kindische klingende Gequatsche von Leuten soll, die Kore noch anscheinend nicht mal besitzen? Ein Kaffeekranz der Ängstlichen, die sich nicht trauen?



Nachdem Du mich gequotet hast, nehme ich das einfach mal persönlich :evil: . Warum das Thema KORE so aufgekocht ist hat verschiedene und durchaus nachvollziehbare Gründe ( brauch ich hier nicht mehr weiter zu erörtern).

Im Gegensatz zu Dir habe ich niemals gekrackte Software von NI oder sonstwem benutzt. Und es ist eine Frechheit, das den Nutzern in diesem Forum zu unterstellen. Wozu gibt es Demoversionen?

Es ist OK wenn Du mir Kore zufrieden bist und es gönnt Dir jeder hier Forum!! Aber bitte mäßige Dich in Deiner Ausdrucksweise. OK?
Benutzeravatar
Gmaj7
moderator
 
Beiträge: 191
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 16:17
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon macro » Fr 1. Sep 2006, 12:18

für mich ist fakt: das konzept regt mich nicht an. für komposition benutze ich drehregler und fader meiner korg microcontroller für live tweaks, dazu brauch ich 1 x rechte & 2 x linke mausklicks für das zuweisen. besser in eine gescheite abhöre investieren, ist meiner meinung nach neben der DAW die wichtigste hardwarekomponente.
macro
user
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 31. Aug 2006, 07:53

Beitragvon herw » Fr 1. Sep 2006, 12:39

bassfucker hat geschrieben:...
Auch hier muss ich ganz NI-werbetextermässig dagegenhalten :lol:
Wie wahrscheinlich jeder hier im Forum habe ich auch mal mit gekrackter NI Software gearbeitet (jetzt hab ich ja NI Komplete).
das ist falsch und trifft nicht zu!
Gerade bei einer Hardware/Software Kombination wie Kore finde ich es dann legitim und nachvollziehbar, wenn man sich hier hardwaremässig vor unerlaubter Nutzung schützt. Ist zwar nervig, wenn ich immer das USB Kabel zw. Laptop und Desktop wechseln muss, aber es geht.
dem stimme ich voll zu
Auf die Gefahr mich zu wiederholen: Für mich ist Kore eine Einheit, die grösstenteils gelungene Kombination von Software und Hardware...

Meine kritische Meinung ist begründet durch in meinen Augen überzogene Gewichtung dieses Zweigs von NI.
Offenbar will sich NI auf vier Grundlinien kontentrieren:
DJ-Software, Softsynths, Hardware und Guitarren-software

Vor allem KORE hat dabei eine eher unrühmliche Rolle gespielt:
ich zitiere mal CTO Michael Hirsch (CTO = Chief Technology Officer) beim sehr interessanten Jubiläumsinterview der Zeitschrift Sound & Recording (9/06 S. 54): "Für Kore gab es mehrere Anläufe, aber die Technik und der Markt waren noch nicht reif".

Das Funktionieren von KORE (falls es denn jetzt endlich so sein sollte) hat sehr viel Zeit gekostet und Kräfte gebündelt. Am mehrfach verschoben Erscheinungstermin der restlichen Software kann man ermessen, welchen Stress dies bereitet (hat).

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2962
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Beitragvon helmsklamm » Fr 1. Sep 2006, 13:39

is ja scheön, das hier n bisschen emotionaler argumentiert wird, aber persönlich nehmen oder diskreditieren muss man hier erstmal garnix :wink:

so, habe 3mal tief durchgeatmet und sezte zur sammelantwort an:

es stimmt schon, das kore n paar echte USPs hat, die man auch mit viel mühe nich wegdiskutieren kann. idee/konzept und auch umsetzung (abgesehen von zu wenig reglern) sind einfach konkurenzlos und wenn man erstmal damit gearbeitet hat, will man wahrscheinlich nie wieder ohne.

es is auch legitim, das NI ihre produkte schützen möchte. nur is der kore "dongle" absolut nicht nötig, denn ohne die hw könnte ich ja auch die features (vsts bündeln, sounds erstellen, aufgebohrte automationsfähigkeiten,etc.) nicht nutzen und selbst mit kore, könnte ich auf nem rechner ohne die vst-s den "song" so nicht laden. von dato is ja die hw in sich der beste schutz überhaupt und bedarf keines zusätzlichen.

ok, man könnte spitzfindig anmerken, das ohne die hw zumindest noch die kore-sw aufrufbar sei, aber welchen konkreten nutzen hat die ohne das porsche-gefühl hardware?
stattdessen kann ich bspw. auf ner langen bahnfahrt (wo der platz für kore nich gegeben ist) nicht an meinem song, bzw. sound arbeiten, obwohl es dafür weder techniosch noch schutzbedürftig einen zwingenden grund gibt. und da nützen auch keine 2 kores was. das ist nicht anwenderunfreundlich, das ist n ganz großer wurf sch++se. und ich schwöre, ich wollte fast am erscheinungstag los, dat teil eintüten aber glücklicherweise wurde im kore-forum darüber infomiert und meine definitive kaufentscheidung damit erschossen.

ich halt es für legetim erstmal n paar monate mit ner uneingeschränkten demoversion zu testen. sobald einem aber klar ist, jawohl, das proggie werde ich nutzen, is man moralisch verplichtet, es auch zu bezahlen. leute unterhalb der armutsgrenze (und die gibts leider auch hier) mal davon ausgenommen.

das NI ne proiritäten-verlagerung durchführt, is auch meinen augen schade, aber he!, es is ne firma - und die hat primär esrtmal ein ziel: schwarze zahlen und zwar so viel wie möglich.

ansonsten hoff ich, das wir hier wiedr n bissl nüchterner "standpunkten" :wink:
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 16:21
Wohnort: 030

Re: KORE

Beitragvon Eeunas » Sa 9. Mai 2015, 06:41

Vielen Dank fuer alle Antworten.... :D :D :D Kann jemand mich hilfen :?: :?: Ich habe große Probleme bei Hardware :cry:
Auf einen trüben Morgen folgt ein heiterer Tag.iphone 6 plus hülle
Eeunas
preset user
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 7. Mai 2015, 03:38
Wohnort: Adorf

Vorherige

Zurück zu MIDI / OSC - CONTROLLER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron