Bytechop Layersampler

Hier soll es ausschließlich um Arbeiten zu neuen und alten Ensembles gehen.

Moderator: herw

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon wehkah » Mi 22. Aug 2012, 19:22

Ich denke das die Nutzung von direkten Send/Recieves in Verbindung mit Eventbus auch eine schön übersichtliche Lösung wäre um die Modulationen zu machen. Ich muss dann nur die Regler auf Mouse Area und Multipicture umbauen. Das würde auch die flexibilität bei späteren Änderungen erhöhen. Ich werde mich jetzt mal in das Eventbus Thema einarbeiten. Für Unterstützung bin ich natürlich auch sehr dankbar.

Gruß&Sonne
T1n0
Benutzeravatar
wehkah
synthesist
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 19:17

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon herw » Mi 22. Aug 2012, 19:44

Ich benutze Maus-Felder und Multipictures nicht mehr, da das wichtigste Hilfsmittel einer grafischen Oberfläche fehlt: die Midilernfähigkeit. Jahrelang habe ich dafür gekämpft und der Wunsch danach wurde und wird immer wieder als unwichtig weggeschoben. Ich habe die Konsequenzen gezogen und ignoriere die Maus-Felder.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2975
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon wehkah » Mi 22. Aug 2012, 19:49

Dann bleibt wohl nur die direkte Modulation mittels IC Send. :(

Vieleicht kommt MIDI Learn für Mausfelder ja noch. Es gibt genug XY Midi Controller auf dem Markt das ist sowas wirklich nichtmehr wegzudenken.

Ich hatte Dir eine Mail per Dropbox mit dem aktuellen Ens geschickt.

Edit: Ich habe ein Multipicture unter einen Knob mit transparenter Grafik gelegt, das werde ich mal als Workaround für einfache Slider/Knobs testen.
Benutzeravatar
wehkah
synthesist
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 19:17

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon herw » Mi 22. Aug 2012, 20:59

wehkah hat geschrieben:Ich hatte Dir eine Mail per Dropbox mit dem aktuellen Ens geschickt.
hab ich schon herunter geladen, danke; ich schaue hinein. ::kaffee::

Interessant und offensichtlich mit viel zäher Arbeit verbunden.
5 Sequenzer steuern 15 Ziele aus 615 möglichen Zielen.Wenn ich das schnell überblicke, dann halte ich einen Eventbus für durchaus geeignet. Der Signalfluss von den monophonen Sequenzerquellen zu den passenden Zielen mit Voice-Zuordnung muss genau überlegt werden.
In deinem Aufbau entscheidest Du bei der Auswahl aus der Senderliste, welcher voice und welchem Fader der Event zugeordnet werden soll. Auf der Empfangsseite ist der entsprechende Fader einer festgelegten Voice zugeordnet:
Auswahl.jpg
Auswahl.jpg (29.47 KiB) 3623-mal betrachtet

Ein anderer Ansatz ist, dass man eine so genannte Nachricht mit mehreren Informationen sendet: (Ziel|Wert|Voice). Das ist mit dem Eventbus sehr gut realisierbar; die Anzahl der Informationen pro Nachricht kann auch größer sein.
Auf der Empfängerseite wird diese Nachricht (Ziel|Wert|Voice) ausgewertet und dann dem Fader und der Voice zu geordnet. Das spart schon mal jeweils die vierfache Zuordnungs-Struktur:
voices.jpg
voices.jpg (22.01 KiB) 3623-mal betrachtet
.
Damit alle Ziele ihre möglichen Nachrichten empfangen, müssen sie mit einer Hauptquelle verbunden werden; das kann man so realisieren, dass man alle Sequenzer über ein merge-Modul verbindet! Das heißt, es gibt nur noch einen Signalstrang. Man könnte vielleicht sogar überlegen, ob man hier einen zentralen IC-Send ansetzt, der die Nachricht an all Empfänger sendet. Auf der Empfangsseite wird über die Zieladresse die Nachricht nur an den passenden Empfänger geleitet.

An deiner Stelle würde ich aber eine derart fundamentale Umstellung zum jetzigen Zeitpunkt nicht vornehmen, da dein Projekt schon sehr weit fortgeschritten ist und nach meinem Augenschein auch gut zu funktionieren scheint; ich habe noch keine Sampledatei geladen, sondern nur mal ganz schnell die Auswahl durch die Senderlisten ausprobiert: also erst mal in Ruhe das Projekt zum Abschluss bringen und dann den Signalfluss überdenken. Es lohnt sich in jedem Fall, damit zu beschäftigen und zwar durch klare Definition der gesendeten Nachricht und durch entsprechende Testaufbauten.
Du brauchst auch keine Sorge haben, dass sich REAKTOR bei den Nachrichten verschluckt oder diese durcheinander würfelt. REAKTOR ist in dieser Hinsicht absolut zuverlässig und irre schnell. Die bis zu 15 parallel laufenden Modulationen über einen Signalstrang sind für ihn ein Klacks.

Gute Arbeit!

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2975
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon wehkah » Do 23. Aug 2012, 07:11

Prima, danke fürs Feedback! Die Sample Map ist in der Version die ich Dir geschickt habe mit drin, kannst also die Presets durchgehen.

Kannst du Dir falls es die Zeit erlaubt, mal das Range Macro anschauen? Es soll einfach die zuletzt gedrückte Note aus der Range weitergespielt werden und Gate nicht auf Null gesetzt werden sobal ich eine Taste ausserhalb der festgelegten Range drücke. Ich komm da einfach nicht drauf.

Gruten Tag! ::kaffee::
T1n0
Benutzeravatar
wehkah
synthesist
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 19:17

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon herw » Do 23. Aug 2012, 08:29

wehkah hat geschrieben:Prima, danke fürs Feedback! Die Sample Map ist in der Version die ich Dir geschickt habe mit drin, kannst also die Presets durchgehen.

Kannst du Dir falls es die Zeit erlaubt, mal das Range Macro anschauen? Es soll einfach die zuletzt gedrückte Note aus der Range weitergespielt werden und Gate nicht auf Null gesetzt werden sobal ich eine Taste ausserhalb der festgelegten Range drücke. Ich komm da einfach nicht drauf.

Gruten Tag! ::kaffee::
T1n0
kann ich nicht versprechen, da ich absolute Termin-Enge im Augenblick habe; aber du müsstest mit einem Separator arbeiten und es ist sicherlich gut, mit core zu arbeiten. ::kaffee::
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2975
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon herw » Fr 24. Aug 2012, 17:31

range ist einfach in einer EventCoreCell zu realisieren:
range.jpg
range.jpg (24.25 KiB) 3608-mal betrachtet

das macro GE (greater-equal) habe ich aus dem core macro GT (greater-than) abgeleitet; wenn du in dessen Struktur schaust, musst du nur die Vergleichsfunktion ändern.
Der Gate-Event soll ja immer 1 liefern, das kann man durch ein latch-Makro erreichen; jeder Pitch-Event startet nun das sample neu; falls du keinen Neustart wünschst, dann kannst du mit dem logic-event (gelbes Dreieck) auch für den Gateausgang einen Router steuern.
gate.jpg
gate.jpg (26.47 KiB) 3608-mal betrachtet

oder so
gate2.jpg
gate2.jpg (14.55 KiB) 3605-mal betrachtet

::kaffee::
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2975
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon wehkah » So 26. Aug 2012, 16:08

Danke Herw! Das werde ich dann in das nächste Update einfliessen lassen. :D

Ich habe grad die neuste Version fertsch und hochgeladen. Es ist eine Extended Version geworden weil doch einiges dazugekommen ist und ich die einfache Version nur noch mit dem EQ updaten werde. Somit kann man sich aussuchen welche Version grad besser passt.

Screenshot:
bytechop_layersampler_v1_xt.jpg
bytechop_layersampler_v1_xt.jpg (85.71 KiB) 3598-mal betrachtet


Den Download gibts hier:
https://co.native-instruments.com/index ... chid=12069

Gruß&Sonne
T
Benutzeravatar
wehkah
synthesist
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 19:17

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon herw » So 26. Aug 2012, 16:24

wehkah hat geschrieben:Danke Herw! Das werde ich dann in das nächste Update einfliessen lassen. :D

Ich habe grad die neuste Version fertsch und hochgeladen. Es ist eine Extended Version geworden weil doch einiges dazugekommen ist und ich die einfache Version nur noch mit dem EQ updaten werde. Somit kann man sich aussuchen welche Version grad besser passt.

Screenshot:
bytechop_layersampler_v1_xt.jpg


Den Download gibts hier:
https://co.native-instruments.com/index ... chid=12069

Gruß&Sonne
T
ja sieht prima aus und klingt auch gut
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2975
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon wehkah » So 26. Aug 2012, 17:16

Thx! :mrgreen:

Du kannst den ja mal mit eigenen Sounds bestücken. Ich werde mal eine Map mit Ruhr Sounds zusammenstellen.

Ich habe da noch einen kleinen Bug endeckt, vieleicht weist Du Rat. Manchmal wird durch den Klick auf einen Sequencer zufällig ein zweites Value in die Table geschrieben. Ist zwar nicht soo schlimm, könnte aber den ein oder anderen Benutzer nerven.

Vielen Dank und einen schönen Sonntag noch! ::kaffee:: (gibts den Kaffetypen eigentlich auch als Bier Smiley?)

T
Benutzeravatar
wehkah
synthesist
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 19:17

Re: Bytechop Layersampler

Beitragvon herw » So 26. Aug 2012, 17:58

wehkah hat geschrieben:[...] ::kaffee:: (gibts den Kaffetypen eigentlich auch als Bier Smiley?)

T
ja, es gab hier mal viel mehr solcher smilies, Bernhard hat sie aber eingegrenzt. ::Bier::
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2975
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Vorherige

Zurück zu PROJEKTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron