Eure Musik

Musik, MP3s, CDs und mehr mit REAKTOR

Moderator: herw

Eure Musik

Beitragvon keinzweiter » Sa 27. Mai 2006, 21:33

Mich würde interessieren welche Musik ihr so macht. Den Thread hatten wir glaube schonmal bei NI. Vom einen oder anderen (z.B. zero) kenne ich die Sachen ja schon.

Ich fange mal mit 3 Tracks an, die ich für ein kleines aber feines Label gemacht habe und die natürlich zu 80% in Reaktor gemacht sind.

http://keinzweiter.de/upload/File/track ... ipel01.mp3
http://keinzweiter.de/upload/File/track ... ipel02.mp3
http://keinzweiter.de/upload/File/track ... ipel03.mp3
Benutzeravatar
keinzweiter
synthesist
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 11. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Ginsheim

Beitragvon sternenkrieger » Sa 27. Mai 2006, 21:43

dann mach ich mal weiter mit sachen die du noch nicht kennst, da neues projekt
das meiste ist mit hardware gemacht, allerdings wurde Reaktor auch ein paar mal erfolgreich eingesetzt ;)

From Within
Irie
Pitch Black
Into the Light
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon keinzweiter » Sa 27. Mai 2006, 23:09

zeroDegree hat geschrieben:dann mach ich mal weiter mit sachen die du noch nicht kennst, da neues projekt
das meiste ist mit hardware gemacht, allerdings wurde Reaktor auch ein paar mal erfolgreich eingesetzt ;)

From Within
Irie
Pitch Black
Into the Light


Man hört hier ganz klar anologe "Sattheit" die man natürlich mit mehr Aufwand auch digital erzeugen kann. Nicht wirklich meine Musik, aber sehr schön und unpeinlich in Szene gesetzer Industrial/Noise/Ambient an dem sich andere in diesem Genre durchaus ein Beispiel nehmen können. Track 1 ist mein klarer Favorit. Mir persönlich fehlen Fequenzen ab 10 khz, was natürtlich auch mp3 bedingt enstehen kann. Ein wenig mehr Stereobild würden den Sachen vielleicht mehr Tiefe geben, die dieser Musik mit Sicherheit guttun würde.
Gut.
Benutzeravatar
keinzweiter
synthesist
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 11. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Ginsheim

Beitragvon sternenkrieger » Sa 27. Mai 2006, 23:18

danke schön :)

leider kenne ich mich was stero usw angeht nicht wirklich aus und mir mangelt es an der richtigen abhöre :(
für tips und ratschläge bin ich immer offen :)
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon helmsklamm » Sa 27. Mai 2006, 23:34

he, keinzweiter,

alos wirklich niiiiich schleeeeeecht. ich höre grad syncron zum schreiben, den 2.tzrack. ehrlich gesagt war ich schon beim ersten begeistert, dieser jetz überzeugt mixh fast nochmehr.
aber ich warte noch auf #3.
solang:was fällt mir auf: 80% reaktor sagts du. aber schon jede menge host-arbeit dabei, oder? - ihr/du habt es nich auf reaktor "gesesst" sondern "-hosted"???
nich missverstehen: ich finds super, und stellenweise hats sogar das magisch-organische das ich für unablässig halte und von dem ich glaube, das es nur beim "schrauben" nich beim "zeichnen" oder gar klötzchenbauen passiert.

aber abgesehen von der produ-herangehensweise, - was ich sagen will, ich bin sogar richtig begeistert, und zwar in dem sinne das ich das wahrscheinlich sogar auflegen würde, also hut ab.

aber ich bin live-(bezahlter-hobby) dj - kein traktorist, das auch, wie der name es vermuten lässt, eher für die dorf-disse konzipiert sein dürfte.
auf die schnelle sag ich nur, das mir dein zeux echt gefällt. und punkt.
obwohl :wink: - ----- aber der zustand des absoluten....


aber um auf reaktor zurück: das ganze grain-zeux kommt aus chruscher -x nich aus reaktor, oder? falls doch: bitte hier die antwort linken.

@zero: ups, höre grd keinzeiter nummer3 - was für lange tracks :wink: , morgen, spätestens drauftags dann deins.
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 16:21
Wohnort: 030

Beitragvon keinzweiter » So 28. Mai 2006, 00:13

zeroDegree hat geschrieben:danke schön :)

leider kenne ich mich was stero usw angeht nicht wirklich aus und mir mangelt es an der richtigen abhöre :(
für tips und ratschläge bin ich immer offen :)


Ein einfacher "Trick" alles in die Breite zu ziehen ist, die Frequenzstaffelung in verschiedene Bereiche zu zerlegen und diese auf beide Stereokanäle zu verteilen. Z.B. 500 hz links und 600 hz rechts. Das ist jetzt ein sehr krasses Beispiel, das sich so in der Praxis kagge anhört(Man muss dazu eine Sine von links nach rechts benutzen). Logic oder Kontakt 2.1 bieten für sowas einen Stereomodeller an. Für Reaktor sollte sowas auch existieren, wenn nicht, wird es Zeit es zu entwickeln. Die Staffelung des Stereobildes macht einen nicht unerheblichen Eindruck der gesamten Breite und Fülle des Tracks aus. Gutes Beipspiel hierfür sind Sendngen im kommerziellen Radio, wo sich Tracks immer sehr breit und voll anhören. Grund dafür sind Stereomodeller und Multiband-Limiter auf analoger Basis bei denen Resonanzen automatisch gelimited werden. Meist kosten solche Geräten ein heiden Geld. Man sollte sich aber einiges von deren Funktionsweise abschauen und in die eigenen Mixe umsetzen.

Ganz wichtig:
Eine halbwegs gute Abhöre ist wichtiger als der dollste Syth und das mächtigste Reaktorensemble. Du musst das was paaiert auch wirklich hören können um einigermaßen ok zu mischen. Erst wenn du deine Fehler wirklich hörst kannst du eingreifen und verbessern. Um die 1000-2000 Tacken solltest du schon für eine Abhöre MIT Subwoofer investieren. Du wirst glücklich damit, glaube mir.
Benutzeravatar
keinzweiter
synthesist
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 11. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Ginsheim

Beitragvon sternenkrieger » So 28. Mai 2006, 00:19

yeah das ich mit einer richtigen abhöre glücklich wäre weiss ich ;) leider fehlt es da ganz deutlich an den finanziellen mitteln :/ , darum muss es mit dem klappen mit dem was da ist.
Das mit dem Stereobild werde ich mir mal anschauen, gibt es dafür tools ausserhalb von logic oder live z.B in pro tools und hast du vielleicht ein link wo sowas genauer beschrieben wird?
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon keinzweiter » So 28. Mai 2006, 00:34

helmsklamm hat geschrieben:he, keinzweiter,

alos wirklich niiiiich schleeeeeecht. ich höre grad syncron zum schreiben, den 2.tzrack. ehrlich gesagt war ich schon beim ersten begeistert, dieser jetz überzeugt mixh fast nochmehr.
aber ich warte noch auf #3.
solang:was fällt mir auf: 80% reaktor sagts du. aber schon jede menge host-arbeit dabei, oder? - ihr/du habt es nich auf reaktor "gesesst" sondern "-hosted"???
nich missverstehen: ich finds super, und stellenweise hats sogar das magisch-organische das ich für unablässig halte und von dem ich glaube, das es nur beim "schrauben" nich beim "zeichnen" oder gar klötzchenbauen passiert.

aber abgesehen von der produ-herangehensweise, - was ich sagen will, ich bin sogar richtig begeistert, und zwar in dem sinne das ich das wahrscheinlich sogar auflegen würde, also hut ab.

aber ich bin live-(bezahlter-hobby) dj - kein traktorist, das auch, wie der name es vermuten lässt, eher für die dorf-disse konzipiert sein dürfte.
auf die schnelle sag ich nur, das mir dein zeux echt gefällt. und punkt.
obwohl :wink: - ----- aber der zustand des absoluten....


aber um auf reaktor zurück: das ganze grain-zeux kommt aus chruscher -x nich aus reaktor, oder? falls doch: bitte hier die antwort linken.

@zero: ups, höre grd keinzeiter nummer3 - was für lange tracks :wink: , morgen, spätestens drauftags dann deins.


Ne, is klar. Alles was bei mir aus Reaktor kommt wandert direkt in den Schlund von Kontakt oder dem Host. Richtig gehört. Sonst könnte ich niemals diese filigranen Einzelheiten so sauber in die Tracks plazieren.

Ich mache auch viel live und zeichne auf, sample ab, resample erneut und nochmal und nochmal, bis es meinem Bild enpricht. Das kann Tage oder Minuten dauern.

Kommt einiges ausm Logiccrusher aber das meiste doch aus Reaktor. Ich gebe mir Mühe, dass alles so klingt, dass es eine geweisse Messlatte erreicht. Das sind 10 Jahre Arbeit und ich find,e dass da noch einiges gehen muss weils noch nicht so klingt wie ich möchte. Teilweise weil Kadenzen noch nicht so snd wie ich möchte und teilweise weil mir der Mix und das Steroebild so noch nicht passt. Ich bin fleißig am Sparen für TDM-Hardware damit das Mastering auch mal irgendwann gut klingt.

Hey, nichts gegen Traktor. Ich bin alter Vinylmixer und hab mir jetzt Finalscratch gekauft um meine unreleased Tracks zu testen, Unglaublich welche Möglichkeiten sich da für den Mix auftun. Endlich kann ich auch Netlebelstuff live mixen und Effekte benutzen. Und das alles mit Vinylfeel. Die Sync-Funktion von Traktor ist was für Behinderte(sorry), die nicht mixen können und funktioniert eh nicht richtig sobald ein Track geshuffled ist. Traktor an sich ist NICHT schlecht. Ein gutes Tool, man muss es nur kreativ einsetzen dann wird alles gut.
Benutzeravatar
keinzweiter
synthesist
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 11. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Ginsheim

Beitragvon subsoniq » So 28. Mai 2006, 17:13

keinzweiter hat geschrieben:
Kommt einiges ausm Logiccrusher aber das meiste doch aus Reaktor...


Logic pc oder mac? :D
vor lauter Bauen die Musik nicht vergessen...
subsoniq
preset user
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 23. Mai 2006, 17:44

Beitragvon keinzweiter » So 28. Mai 2006, 22:01

subsoniq hat geschrieben:
keinzweiter hat geschrieben:
Kommt einiges ausm Logiccrusher aber das meiste doch aus Reaktor...


Logic pc oder mac? :D


Logic 7.1
Logic wird ja nun schon seid Jahren nicht mehr für den PC vertrieben und weiterentwickelt. Der Crusher ist aber der Gleiche geblieben.
Benutzeravatar
keinzweiter
synthesist
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 11. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Ginsheim

Beitragvon helmsklamm » Mo 29. Mai 2006, 20:06

zero:

im 2ten track is der carbon dabei, oder?

der esrte gefällt mir aber besser, zu den anderen kann ich noch nix sagen.

also prinzipiell: das kann sich doch auf jeden hören lassen!
ich bin zwar kein ausgewiesener fan von <90bpm musik, trotzdem muss ich sagen: es hat charme.

auch soundtechnisch klingt es unter meinem akg141 fast amtlich. vielleicht etwas, wirklich nur etwas breiig und noch nich optimal tiefengestaffelt, aber besser als alle meine "mixe".

dein größtes plus is aber dein gespühr für sounds, die gut miteinenader können. heisst, du hast ne sehr harmonische basis, die glaub ich dreiviertel der miete ist.

was mir fehlt is die "arrangemnet" arbeit, oder die organischen modulationen - ausser n bisschen muten/vol-faden/cutoffen passiert da nichts wirklich spannendes. aber das kommt durchaus auch aus meiner akkustischen sozialisation, wo es ständig nur so fiept und ziept und bliept... und der daraus resultierenden überraschungserwartung.)


(während der letzen sätze hab ich grad #3 gehört - definitiv schneller, aber weit schwächer als die ersten - irgendwie finde ich da kein zentralmotiv und der roughere mix, geht leider auch nich so nach vorne los.)
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 16:21
Wohnort: 030

Beitragvon Gmaj7 » Mo 29. Mai 2006, 20:55

Dieses Stück habe ich grade in Arbeit und es ist noch gaanz frisch und nicht gemastert....ich bitte um Nachsicht :)

http://www.xumado.de/tmp105-01.mp3

Grüßle
Bernhard
Benutzeravatar
Gmaj7
moderator
 
Beiträge: 191
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 16:17
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon sternenkrieger » Mo 29. Mai 2006, 21:19

helmsklamm hat geschrieben:zero:

im 2ten track is der carbon dabei, oder?

der esrte gefällt mir aber besser, zu den anderen kann ich noch nix sagen.

also prinzipiell: das kann sich doch auf jeden hören lassen!
ich bin zwar kein ausgewiesener fan von <90bpm musik, trotzdem muss ich sagen: es hat charme.

auch soundtechnisch klingt es unter meinem akg141 fast amtlich. vielleicht etwas, wirklich nur etwas breiig und noch nich optimal tiefengestaffelt, aber besser als alle meine "mixe".

dein größtes plus is aber dein gespühr für sounds, die gut miteinenader können. heisst, du hast ne sehr harmonische basis, die glaub ich dreiviertel der miete ist.

was mir fehlt is die "arrangemnet" arbeit, oder die organischen modulationen - ausser n bisschen muten/vol-faden/cutoffen passiert da nichts wirklich spannendes. aber das kommt durchaus auch aus meiner akkustischen sozialisation, wo es ständig nur so fiept und ziept und bliept... und der daraus resultierenden überraschungserwartung.)


(während der letzen sätze hab ich grad #3 gehört - definitiv schneller, aber weit schwächer als die ersten - irgendwie finde ich da kein zentralmotiv und der roughere mix, geht leider auch nich so nach vorne los.)


bei keinem der tracks ist Carbon dabei; ) die einzigen reaktor ensambles die zum einsatz kommen sind das drone teil aus dem 5er und vierring..
und keiner der tracks ist unter 90 bpm...sowas mach ich nicht ;)
Arrangement mässig seh ich das auch ganz ähnlich, das ist definitiv nicht meine stärke, darum spiel ich das meistens live ein und ändere da am schluss nicht mehr viel. ..
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon helmsklamm » Mo 29. Mai 2006, 22:27

und keiner der tracks ist unter 90 bpm...sowas mach ich nicht ;)


sicher? doublespeed und dann nur die hälfte "gridden" is fürs hörempfinden dasgleiche. wo liegt bspw. #1 denn?
nich missverstehen, ich find es im gegenteil rhytmisch sehr interessant, wenn das "zählen" schwerfällt. nur, wie gesagt, ich bin da kein experte.
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 16:21
Wohnort: 030

Beitragvon sternenkrieger » Mo 29. Mai 2006, 22:50

der erste müsste so bei 100 liegen.. weiss ich allerdings nicht mehr genau, da ich das komplett mit einem dx200 gemacht habe, war eigentlich nur so nen experiment gewesen was die kiste so kann..
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Nächste

Zurück zu MUCKE & MEHR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron