NODAL

Musik, MP3s, CDs und mehr mit REAKTOR

Moderator: herw

NODAL

Beitragvon herw » So 31. Aug 2008, 11:09

Gerade habe ich durch Zufall einen interessanten MIDI-Generator für Mac entdeckt.
Mit einer grafischen Benutzeroberfläche ist es möglich, algorithmische Midisequenzen zu erzeugen. Ich kenne mich noch nicht mit dem (kostenlosen!) Programm aus, aber die Benutzeroberfläche und die musikalischen Ergebnisse sind sehr interessant:
Ich habe mal eine Beispieldatei geladen.

nodal.gif
nodal.gif (51.45 KiB) 3485-mal betrachtet


Sieht eigentlich harmos aus. Dann habe ich GarageBand geöffnet und mal einen Pianosound gewählt und auf Start gedrückt. Das musikalische Ergebnis ist erstaunlich. Ich habe den Algorithmus zwei Minuten laufen lassen und anschließend mit GarageBand exportiert.
Hier ist das Ergebnis:
nodal 1.mp3.zip
(1.79 MiB) 155-mal heruntergeladen


Hier ist der Link zur Website von NODAL und ein weiteres Beispiel: http://users.monash.edu.au/~pmcilwai/NodalDemo.mp3

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: NODAL

Beitragvon sternenkrieger » So 31. Aug 2008, 17:02

hab ich am Do auch gefunden wird heute mal getestet :)
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Re: NODAL

Beitragvon KlangRaum » So 31. Aug 2008, 17:06

*saug* - danke für den link

is da auch lambada drin? ::kaffee::

…ich probier da grade bisserl zusammen mit dem guten alten absynth..... :shock: nodal braucht zwar ziemlich 'viel' CPU - evtl nicht so gut für ältere macs.
aber trotzdem: das ist mal wieder ein sequencer, der einfach nur spass macht…… scheint auch sehr gut für die richtung ambient / experimental geeignet, mal sehn, was sich da rauskitzeln lässt. vom prinzip sind solche algo-sequencer ein sehr weites betätigungsfeld, das etliche nächte kostet ;)

edit:
zum probieren wird da ja auf den simpleSynth verwiesen…… das ding klingt spätestens nach ner halben stunde einfach nur noch grauenhaft.
also haut man sich mit reaktor am besten einen 16fach-synth zusammen und verteilt ihn auf die einzelnen midikanäle. der gott der CPU-last lässt schön grüssen :mrgreen:

oder:

entweder hat man einen SW-synthi(1), der mutitimbral- also gleichzeitig auf 16 kanälen empfängt oder man benutzt diverse AU-synths und das nicht so bekannte AU-Lab von APPLE (zb.anstelle von GB). das ist ab os-tiger dabei, aber noch nicht installiert. zum nachinstallieren muss man das OS vollständig(!) installieren, damit X-CODE auf der platte ist. AU-LAB ist ein project, das zusätzlich eincompiliert werden muss……

WAS MACHT AU-Lab :?:
kurz&schnell beschrieben: AU-Lab ist ein universaler und CPU-freundlicher HOST -mit AU-Lab lassen also ua. sich mehrere audio-unit klangerzeuger -auch in mehreren instanzen- laden, im falle von klangerzeugern lassen die sich dann per midi ansprechen....
:arrow: http://www.macmusic.org/software/view.p ... n/id/3984/


(1) kennt jemand ressourcenschonende und klanglich brauchbare SW/AU-synthies (freeware)?
hier ist mal eine liste: http://www.dontcrack.com/freeware/softw ... lugins/AU/
ich hab leider kaum ahnung, was davon brauchbar ist, um alle zu laden und auszuprobieren fehlt mir die zeit.
wer tips hat……………… 8 ) interessant wären vor allem multitimbral-synths, die unabhängig auf 16 kanälen unterschiedliche sounds produzieren und evtl auch ohne extra host laufen
Siggi Natur ? :mrgreen:
Benutzeravatar
KlangRaum
synth guru
 
Beiträge: 647
Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:55

Re: NODAL

Beitragvon KlangRaum » Do 4. Sep 2008, 07:34

Nodal ist von der Idee eigentlich genial....
…leider nicht konsequent zu Ende gedacht und auch nicht so ganz frei von BUGs und (insbesondere mit Reaktor) Probleme:

Unvertretbar hohe CPU-Last.

Parallele „Linien“ mit eigenem Startpunkt laufen nicht btw nur selten sauber syncronisiert, allgemein gibts zT heftige Timingprobleme schon ab 90 BPM und 1/16 Noten, auch Notenaussetzer kommen vor btw die Sortierung der Ausgabequeue Note-On/Note-Off scheint Probleme zu haben. Wie gesagt: Ältere Macs mit nur einer nicht so schnellen Singel-Core-CPU (zb die ersten MiniMacs)sind hörbar nicht so Nodal-tauglich…

Clipboard/Zwischenablage Cut-Copy-Paste funktioniert nicht- und etliche Fenstersteuerfunktionen funktionieren nicht korrekt/nur unvollständig


Aber trotzdem, man kriegt schon einige interessante Sachen hin, mittlerweile hab ich mit Reaktor mal ein Ensemble speziell für Nodal zusammengestellt und bastel noch daran rum. Eigentlich müsste man mal diese Idee aufgreifen und so einen Sequencer von grund auf neu programmieren, dabei aber von Anfang an CPU-schonend bleiben, einen AU-host integrieren, eine „Macrostruktur“ einführen, die ähnlich wie bei Reaktor diverse Dinge in schachtelbaren Macros zusammenfasst… Es müsste auch eine Möglichkeit geben, zb mit CC von aussen in den Ablauf einzugreifen… Muting… Tastatur-Events gezielt verarbeiten… etcetcetc…
Siggi Natur ? :mrgreen:
Benutzeravatar
KlangRaum
synth guru
 
Beiträge: 647
Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:55

Re: NODAL

Beitragvon herw » Do 4. Sep 2008, 15:10

KlangRaum hat geschrieben:Nodal ist von der Idee eigentlich genial....
…leider nicht konsequent zu Ende gedacht und auch nicht so ganz frei von BUGs und (insbesondere mit Reaktor) Probleme:

Unvertretbar hohe CPU-Last.

Parallele „Linien“ mit eigenem Startpunkt laufen nicht btw nur selten sauber syncronisiert, allgemein gibts zT heftige Timingprobleme schon ab 90 BPM und 1/16 Noten, auch Notenaussetzer kommen vor btw die Sortierung der Ausgabequeue Note-On/Note-Off scheint Probleme zu haben. Wie gesagt: Ältere Macs mit nur einer nicht so schnellen Singel-Core-CPU (zb die ersten MiniMacs)sind hörbar nicht so Nodal-tauglich…

Clipboard/Zwischenablage Cut-Copy-Paste funktioniert nicht- und etliche Fenstersteuerfunktionen funktionieren nicht korrekt/nur unvollständig


Aber trotzdem, man kriegt schon einige interessante Sachen hin, mittlerweile hab ich mit Reaktor mal ein Ensemble speziell für Nodal zusammengestellt und bastel noch daran rum. Eigentlich müsste man mal diese Idee aufgreifen und so einen Sequencer von grund auf neu programmieren, dabei aber von Anfang an CPU-schonend bleiben, einen AU-host integrieren, eine „Macrostruktur“ einführen, die ähnlich wie bei Reaktor diverse Dinge in schachtelbaren Macros zusammenfasst… Es müsste auch eine Möglichkeit geben, zb mit CC von aussen in den Ablauf einzugreifen… Muting… Tastatur-Events gezielt verarbeiten… etcetcetc…
ja das ist sehr spannend; algorithmisches Komponieren ist mal ein anderer Ansatz. Ich frage mich, ob man so etwas (zunächst ganz simpel) nicht auch in Reaktor direkt strukturieren und erfinden könnte.
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: NODAL

Beitragvon sternenkrieger » Do 4. Sep 2008, 18:08

in reaktor gibt es doch dafür andere ansätze soweit ich weiss oder?
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Re: NODAL

Beitragvon herw » Fr 5. Sep 2008, 06:18

zeroDegree hat geschrieben:in reaktor gibt es doch dafür andere ansätze soweit ich weiss oder?
nämlich?
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: NODAL

Beitragvon KlangRaum » Fr 5. Sep 2008, 09:20

In Reaktor könnte man das im Ansatz sicher ähnlich umsetzen, also vom Prinzip würde das auf so ein Grid hinauslaufen.
Aber es hätte mit Sicherheit etliche Unterschiede und die Frage ist, ob da nicht genauso viel CPU-Leistung „verbraten“ wird……

Ich versuche grade mal so einen „Drum'n'Bass-Generator“ mit Nodal zu basteln. Bis auf die Timingprobleme ist das eine spaßige Angelegenheit.
Obwohl: Die Timingprobleme nerven eigentlich..... Man muss sich da nen Wolf friemeln, damit ein einfaches Pattern bei 185 rund läuft… das klingt, als wär der Drummer ziemlich bekifft und hätte mir der Hand inner Hose grade was anderes zu tun ;). Es gibt vom Timing her eine Diskrepanz zwischen geschlossenen Loops und offenen Threads, die durch den Loop getriggert werden: der Loop wird schneller abgearbeitet als die Threads, bei „schnellen“ Tempi „fehlt“ da was…


PS: hat sich mal jemand mal den Paketinhalt von Nodal angeschaut oder wie die Dateien gespeichert werden?
DAS HIER ist zb das Template für das leere Grid:
Code: Alles auswählen
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple Computer//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
<plist version="1.0">
<dict>
   <key>ContainerType</key>
   <string>StrDict</string>
   <key>ShowGrid</key>
   <true/>
   <key>DivsPerPrincipal</key>
   <integer>4</integer>
   <key>PrincipalsToBeatsDenominator</key>
   <integer>1</integer>
   <key>ZoomScale</key>
   <real>1</real>
   <key>Tempo</key>
   <integer>120</integer>
   <key>PrincipalsToBeatsNumerator</key>
   <integer>1</integer>
   <key>SyncType</key>
   <string>internal</string>
   <key>ShowNodeCounters</key>
   <false/>
   <key>Elements</key>
   <dict>
      <key>ContainerType</key>
      <string>IntDict</string>
   </dict>
   <key>Instruments</key>
   <dict>
      <key>ContainerType</key>
      <string>IntDict</string>
      <key>1</key>
      <dict>
         <key>ContainerType</key>
         <string>StrDict</string>
         <key>MidiProgram</key>
         <integer>1</integer>
         <key>MidiBankLSB</key>
         <integer>0</integer>
         <key>MidiDoProgramChange</key>
         <false/>
         <key>MidiBankMSB</key>
         <integer>0</integer>
         <key>Type</key>
         <string>midi</string>
         <key>MidiPort</key>
         <string>Nodal Output</string>
         <key>MidiChannels</key>
         <string>1000000000000000</string>
         <key>Color</key>
         <string>#ff8000</string>
         <key>Label</key>
         <string>Instrument</string>
      </dict>
   </dict>
   <key>SnapToGrid</key>
   <true/>
</dict>
</plist>


………ist Nett, Gelle ? :mrgreen:

(Herw beginnt jezze bestimmt zu schielen ;) und die Hände übern Kopf zusammenzuschlagen. Guggsu am besten mal HIER ! )
Siggi Natur ? :mrgreen:
Benutzeravatar
KlangRaum
synth guru
 
Beiträge: 647
Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:55

Re: NODAL

Beitragvon herw » Fr 5. Sep 2008, 13:01

KlangRaum hat geschrieben:[...]
(Herw beginnt jezze bestimmt zu schielen ;) und die Hände übern Kopf zusammenzuschlagen. Guggsu am besten mal HIER ! )
::kaffee:: nachdem ich mich in meinem bisherigen Leben mit
  • Algol
  • Fortran
  • Basic
  • UCSD-Pascal
  • Turbo-Pacal
  • Modula II
  • OOP
  • und zum Schluss mit Java
beschäftigt hatte, habe ich beschlossen, das Programmieren Leuten zu überlassen, die nix anderes zu tun haben (wollen). ::kaffee::
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: NODAL

Beitragvon KlangRaum » Fr 12. Sep 2008, 23:19

herw hat geschrieben:…habe ich beschlossen, das Programmieren Leuten zu überlassen, die nix anderes zu tun haben (wollen). ::kaffee::


::kaffee:: ::kaffee:: ::kaffee:: dito. ::kaffee:: ::kaffee:: ::kaffee::

neues aus der programmiersprache KI-BASIC:
Code: Alles auswählen
if this is this
    then this is this
        else this is not this
            because this must be that and not this
            end because
       end else
    end then
end if

start macro
    else !
    bringste mirma n bier ?
end macro


mit KI-BASIC werden die kleinen hans-hans (oder auch tom-tom- diese navis genannt, die man heutzutage im auto, am fahrrad oder an den walkingstöcken hat) programmiert. die reden und verstehen mittlerweile normale sprache.
wenn ich im auto sitze und frage „ey, wie komm ich von hier nach frankfurt?“ , dann fragt mich der kleine navi: „mann alter, was willste denn in frankfurt?" ::(::
Siggi Natur ? :mrgreen:
Benutzeravatar
KlangRaum
synth guru
 
Beiträge: 647
Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:55

Re: NODAL

Beitragvon sternenkrieger » Sa 13. Sep 2008, 16:35

so schwer is das alles nicht ^^
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Re: NODAL

Beitragvon herw » So 14. Sep 2008, 08:46

KlangRaum hat geschrieben:[...]
::kaffee:: ::kaffee:: ::kaffee:: dito. ::kaffee:: ::kaffee:: ::kaffee::

neues aus der programmiersprache KI-BASIC:
Code: Alles auswählen
if this is this
    then this is this
        else this is not this
            because this must be that and not this
            end because
       end else
    end then
end if

start macro
    else !
    bringste mirma n bier ?
end macro


[...]

::LOL:: ::Bier::
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund


Zurück zu MUCKE & MEHR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast