AutoRiseAR

Vorstellung einzelner User-Ensembles aus der NI-Reaktor user library

Moderator: herw

AutoRiseAR

Beitragvon Thala » So 11. Jun 2017, 14:03

https://www.native-instruments.com/de/r ... show/9425/

das war ende 2015 mein erster richtiger einstieg in Core :)
"sich einen abbrechen" trifft es wohl am besten.
Aber das Ergebnis war die Mühen wert!
komplett ohne AECW entstanden! (zählt das schon als "erschwerte Bedingungen" wo man bei unzulänglichkeiten ein auge zudrücken kann?)

wenn ich mir die core struktur heute anschaue: sie ist sehr sauber (für meine verhältnisse). trotzdem sind da so viele sachen, wo ich heute nur noch erahnen kann, warum ich es so gelöst habe. meistens war der grund wohl irgendwelche klippen zu umschiffen. und wenn es die klippe des eigenen unwissens war :)

sequenzer in core selber bauen ist irgendwie total umständlich, aber wenn es dann mal läuft wird man dafür mit einer neuen flexiblen sequenzer struktur belohnt!

auch bei dieser programmierleistung galt die alte Grundregel: Man kann ruhig dumm sein, man muss sich nur zu helfen wissen :)
naja, ein blick ins handbuch hätte evtl einiges erleichtert^^
viel spass beim stöbern und "sich wundern"
verbesesserungsvorschläge/kommentare sind sher willkommen. will ja nicht dumm sterben :P
Dateianhänge
ARAR main.png
Hier ein kleiner Appetizer aus dem Hauptmacro
ARAR main.png (70.63 KiB) 407-mal betrachtet
ARAR calc looplength.png
hier zB wird die looplänge und ähnliches berechnet. interessant finde ich die Bemerkungen in Klammern wie zB (1e) (1e0) (0e)! da hab ich anscheinend mal richtig mitgedacht... 1e0 bedeutet, da kommt erst ein event mit einer 1 und hinterher gleich wieder eine 0). aus heutiger sich erscheint mir die extraarbeit total sinnvoll!
ARAR calc looplength.png (35.95 KiB) 407-mal betrachtet
Thala
meister
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Okt 2015, 15:36

Zurück zu ENSEMBLES

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron