Invertierter Step-Filter

Fragen und Antworten, Beispiele

Moderator: herw

Invertierter Step-Filter

Beitragvon Eventmanager » Mo 15. Dez 2014, 03:17

Oki Leutz, hier ein sukzessiver Wert-Abfrager, der im Falle der Wertegleichheit zweier direkt aufeinander folgender Events UND NUR DANN hinten ein Value der Wahl (in diesem Falle minus1) ausgibt, also das Pendant zum Step-Filter dessen Aufgabe ziemlich exakt das Gegenteil ist.

Die Rückverkabelung dient dazu das lediglich das erste Gleichheitspaar "wahr" ist, also ein Reset, damit der Vergleich wieder von vorne starten kann. Der CR-Trigger zur Vermeidung von Eventloops.
Das geht bestimmt eleganter, aber alles was ich probiert habe war entweder buggy oder funktionseingeschränkt.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2014-12-15 um 01.57.02.png
Bildschirmfoto 2014-12-15 um 01.57.02.png (34.1 KiB) 1585-mal betrachtet
Eventmanager
meister
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 25. Jun 2013, 16:26

Re: Invertierter Step-Filter

Beitragvon herw » Mo 15. Dez 2014, 16:55

Eventmanager hat geschrieben:[...]
Das geht bestimmt eleganter, aber alles was ich probiert habe war entweder buggy oder funktionseingeschränkt.

core!
bild.jpg
bild.jpg (45.58 KiB) 1582-mal betrachtet


ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3041
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Invertierter Step-Filter

Beitragvon Eventmanager » Mo 15. Dez 2014, 18:04

Die Module (grün) werd ich schon finden, das graue ist das Latch-Makro, isnt? Kann ich da auch die Integer-Variante nehmen, wird dann im Falle ankommender Floats automatisch "integiert", sodas ich nen Quantize hintendran einspare?

danke.
Eventmanager
meister
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 25. Jun 2013, 16:26

Re: Invertierter Step-Filter

Beitragvon herw » Mo 15. Dez 2014, 19:57

Eventmanager hat geschrieben:Die Module (grün) werd ich schon finden, das graue ist das Latch-Makro, isnt? Kann ich da auch die Integer-Variante nehmen, wird dann im Falle ankommender Floats automatisch "integiert", sodas ich nen Quantize hintendran einspare?

danke.

[Lehrermodus] achte auf die Fachbegriffe: „Integrieren” und „Runden” sind grundverschiedene Dinge. [/Lehrermodus] ;)
Du kannst ein integer-Latch-Makro nehmen, allerdings musst du die Konvention für das Runden beachten: siehe hier: IEEE 754
ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3041
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Invertierter Step-Filter

Beitragvon Eventmanager » Mo 15. Dez 2014, 22:09

Typischer Fall von Betriebsblindheit, resp: Betriebs "Über"sicht - ich finde in integieren nur ein R, keine 2 wie in deiner voreiligen Rotstift-Interpretation;-) - und komm mir jetzt nicht mit Lexikon, jedes Substantiv, das ich "verbiere" ist auch ein Verb, insbesondere, wenn ich es dezidiert klammere, Herr Oberstudienrat;-)))

Sei jedoch vielfach bednakt. Was ist generell das simpelste Modul, das eine "Zwangs"-Integierung;-) durchführt? Also als Quantize-Surrogat? Ich habs mal mit nem 1ter-Port-unbestückt-Add-Modul probiert, aber das initialisiert wieder konfus???

Und ohne nachzuschlagen, weil NI-Publikationen meinen Wissenshunger nie stillen und ich ganz sicher sowieso nachfragen muss;) : "integiren" die Core-Module bei >x oder erst bei >x.5 zur nächsthöheren Ziffer und vielleicht mit einem "unentschieden" bei exakt =x.5 ???
Der letzte Fall wäre echt räudig!
Eventmanager
meister
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 25. Jun 2013, 16:26

Re: Invertierter Step-Filter

Beitragvon herw » Di 16. Dez 2014, 06:54

Eventmanager hat geschrieben:Typischer Fall von Betriebsblindheit, resp: Betriebs "Über"sicht - ich finde in integieren nur ein R, keine 2 wie in deiner voreiligen Rotstift-Interpretation;-) - und komm mir jetzt nicht mit Lexikon, jedes Substantiv, das ich "verbiere" ist auch ein Verb, insbesondere, wenn ich es dezidiert klammere, Herr Oberstudienrat;-)))

Sei jedoch vielfach bednakt. Was ist generell das simpelste Modul, das eine "Zwangs"-Integierung;-) durchführt? Also als Quantize-Surrogat? Ich habs mal mit nem 1ter-Port-unbestückt-Add-Modul probiert, aber das initialisiert wieder konfus???

Und ohne nachzuschlagen, weil NI-Publikationen meinen Wissenshunger nie stillen und ich ganz sicher sowieso nachfragen muss;) : "integiren" die Core-Module bei >x oder erst bei >x.5 zur nächsthöheren Ziffer und vielleicht mit einem "unentschieden" bei exakt =x.5 ???
Der letzte Fall wäre echt räudig!
sorry das „fehlende” r habe ich gedanklich ergänzt. Ich wunderte mich schon über den Zusammenhang.
Zum Runden lies bitte den Link nach; ich gebe mir sehr viel Mühe, solche Recherchen hier einzufügen, also nutze sie bitte.
Exakter, wie es dort erklärt wird, kann ich es hier auch nicht zusammenfassen.
Über die Initialisierungen in Reaktor und die Unterschiede zwischen booleschen „Werten” und Events musst du zwangsläufig im Core-Handbuch nachlesen. Übrigens gibt es eine komplette Sammlung der (alten aber noch gültigen) core-Handbücher in deutsch.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3041
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Invertierter Step-Filter

Beitragvon Eventmanager » Di 16. Dez 2014, 17:02

herw hat geschrieben:das „fehlende” r habe ich gedanklich ergänzt.


du bist zwar genial, aber offensichtlich kein Savant:
https://www.youtube.com/watch?v=YA2vLVV ... 72EC65D221

ich vermeide einfach exakt x.5 ;)
Danke für den Link, aber mein gedrucktes Exemplar hat noch alle Seiten an der richtigen Stelle - ganz im Gegensatz zum Hauptbuch, das komplett zerfleddert ist;)
Eventmanager
meister
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 25. Jun 2013, 16:26


Zurück zu MODULE UND MAKROS (primary level)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron