Übungsaufgaben?

Anfänger trifft Fortgeschrittene; hier kann man nur ganz einfache Einsteigerfragen stellen

Moderator: herw

Übungsaufgaben?

Beitragvon Modulo » Di 13. Jan 2015, 07:47

Hallo liebes Forum,

ich habe mich erst frisch angemeldet und möchte mich an dieser stelle erstmal bei den admins bedanken, dass sie ein deutsches Forum auf die beine gestellt haben.
Nun zu meiner Frage. Gibt es für Reaktor irgendwelche Übungsaufgaben bzw. Übungsbücher, die man durcharbeiten kann um sich langsam weiter zu entwickeln? Ich habe nämlich das Problem, dass ich mich unglaublich gerne damit auseinander setze aber mir einfach die Ideen fehlen wo und wie ich ansetzen kann. Schließlich ist das einfach erschlagend viel was man mit dem Programm alles realisieren kann.
Ich habe die Handbücher schon durchgearbeitet und bin nun auf der Suche nach weiterführenden Aufgaben.Ich freue mich auf eure Antworten. Ich suche keine Tutorials sondern Aufgaben wie: erstellen sie einen LFO der die Filterfrequenz moduliert etc.. Eine Lösung wäre dann natürlich auch sehr hilfreich um sein Ergebnis zu kontrollieren.

Danke schon einmal für eure Antworten
Modulo
preset user
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Jan 2015, 07:35

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon herw » Mi 14. Jan 2015, 06:46

Modulo hat geschrieben:Hallo liebes Forum,

ich habe mich erst frisch angemeldet und möchte mich an dieser stelle erstmal bei den admins bedanken, dass sie ein deutsches Forum auf die beine gestellt haben.
Nun zu meiner Frage. Gibt es für Reaktor irgendwelche Übungsaufgaben bzw. Übungsbücher, die man durcharbeiten kann um sich langsam weiter zu entwickeln? Ich habe nämlich das Problem, dass ich mich unglaublich gerne damit auseinander setze aber mir einfach die Ideen fehlen wo und wie ich ansetzen kann. Schließlich ist das einfach erschlagend viel was man mit dem Programm alles realisieren kann.
Ich habe die Handbücher schon durchgearbeitet und bin nun auf der Suche nach weiterführenden Aufgaben.Ich freue mich auf eure Antworten. Ich suche keine Tutorials sondern Aufgaben wie: erstellen sie einen LFO der die Filterfrequenz moduliert etc.. Eine Lösung wäre dann natürlich auch sehr hilfreich um sein Ergebnis zu kontrollieren.

Danke schon einmal für eure Antworten

Hallo Modulo,
:willkommen:
aus deinem NickName schließe ich, dass du mathematisch sehr interessiert bist.

Ja, das Üben mit kleinen Hausaufgaben ist eine feine Sache, um REAKTOR kennenzulernen. Es gab mal einen Thread von mir im englisch-sprachigen Forum:
noobies' homework
In der eigenen Muttersprache macht das natürlich mehr Spaß.
Unser Forum ist sehr klein, was allerdings auch ein Vorteil ist: man kennt sich.

Ich selbst habe sehr viel Spaß bei meinen Entwicklungen, insbesondere wenn ich nebenbei kleine „Aufgaben” lösen konnte. Wenn man diese kleinen „Probleme” herausfiltert, dann sind sie aber nicht mehr für viele interessant, weil sie zu speziell sind.

D.h. man müsste ein Ziel haben: was will man mit einer Reihe von Aufgaben bewirken? Dann gibt es noch viel verbreitet die Scheu vor Core, obwohl diese Programmierebene viel logischer aufgebaut ist als primary und nicht so viele (Initialisierungs- und Verarbeitungs-) Fallstricke hat.

Core ist in REAKTOR auch die Zukunft, auch wenn man in Richtung REAKTOR 6 im Moment (noch) nicht viel hört.
Ich habe REAKTOR in den letzten Jahren gerade durch viele kleine isolierte Aufgaben selbst erlernt und tue das immer noch; ein Beispiel:
ich indiziere gerade ein Audio-Array mit zwei-Komponenten-Feldern, d.h. jedes Feldelement besteht eigentlich aus zwei Informationen, einem Typ und dem eigentlichen Wert.
Man könnte zwei Arrays parallel laufen lassen mit jeweils gleichen Indizes, oder man fasst beide Informationen in einem Array zusammen. Im zweiten Fall bietet sich an, zum Beispiel die geraden Indizes mit dem Typ und die ungeraden mit dem Wert zu belegen.
Wie löst man am einfachsten das Ansprechen der geraden und ungeraden Indizes?. Das ist mathematisch nur eine entsprechende Formel, doch kann man dies insbesondere in Core auf mehrerlei Art lösen. Ich habe durch dieses triviale Problem wieder eine Menge über Core gelernt.

Eine regelmäßige Kolumne zu schreiben, ist allerdings auch mit Arbeit verbunden, und es muss jemand machen. Ich habe Lust dazu, aber mir fehlt oft schlicht die Zeit und
::kaffee::
Trotzdem will ich es mal überlegen. Allerdings muss ein zeitlicher Riegel möglich sein. Im englischsprachigen Forum gab es damals spontane Antworten, so dass ich mit Aufgaben gar nicht hinterherkam. D.h. wenn es sich um kleine Fragestellungen handelt, kann man einen Wochenrhythmus anstreben, allerdings sollte das meiner Ansicht nach immer mit einem größeren Ziel verbunden sein: also, wenn du schreibst: wie moduliert man mit einem LFO einen Filter, dann ist das eine Frage, die man isoliert durch ein einziges Beispiel direkt beantworten kann. Interessant sind aber so Nebenfragen: wie funktioniert überhaupt ein LFO oder ein Filter, wie wird die Cutoff-Frequenz (exponentiell) geregelt etc..

Ein für mich einfacher Ansatz sind logische, rechnerische Probleme in Core. Natürlich auch so etwas, was du ansprichst, also Modulationen von Audio-Events (von Oszillatoren). Schwierig sind für mich, Filtergestaltungen zu beschreiben.

Naja, ich danke dir für diesen „Aufruf”, vielleicht kann man ja etwas auf die Beine stellen. Das Problem ist allerdings, dass sich in unserem Forum nur sehr Wenige aktiv beteiligen, da wir wohl hauptsächlich passive (oft auch Nichtmitglieder, aber interessierte) Leser haben. D.h. die Fragen und Antworten müssen so gestaltet sein, dass man auch nach Monaten (Jahren), damit noch etwas anfangen kann.

Vielleicht machst du hier mal drei bis vier Vorschläge für Mini-Tutorials und ich überlege mir, wie man so etwas gestalten könnte.
Das Prinzip Admin-Aufgabe ---> Leser-Lösung ist gut für die Kommunikation. Natürlich muss nicht unbedingt der Administrator die Aufgaben stellen, Leser <---> Leser ist noch besser. Ich verstehe mich allerdings auch oft als Leser und lerne durch andere Beiträge viel.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon Modulo » Mi 14. Jan 2015, 12:35

Hey danke für die schnelle Antwort und deine Bereitschaft so etwas auf die Beine zu stellen.
Ich finde die Idee mit dem Wochenrythmus sehr gut, schließlich haben die meisten hier ja auch noch andere Verpflichtungen.

Mit der Core Ebene wollte ich mich erst beschäftigen wenn ich die Primary Ebene etwas mehr durchschaut habe. Interessiert bin ich daran aber trotzdem.
Mich würde beispielsweise die Funktionsweise bzw. der aufbau eines Drumpattern-Sequenzer interessieren.
Außerdem habe ich mich gestern beim rumbasteln gefragt, wie es möglich ist ein Effekt zu bauen bei dem ich das Audio Signal so bearbeiten kann wie wenn ich den Decay Regler bei einem Synthesizer gegen null drehe. Also mein Signal soll kürzer werden, fast schon wie ein Gate bzw. Expander. Auf die Idee kam ich als ich mit dem Massive 1.1 rumgespielt habe und das Mastergate betätigt habe.
Ich habe das dann versucht umzusetzen aber es hat nicht funktioniert. Meine Idee war, dass der Rechte und Linke Kanal mit einem Add Modul zusammengeführt wird, anschließend mit einem A/E Modul in ein Eventsignal gewandelt wird und dann in mein Decay geht. Problem dabei war, dass ich nicht wusste wie ich das Signal triggern sollte und das es auch so einfach nicht funktionieren wollte :D Vielleicht war mein Ansatz ja auch ganz falsch ?!

Für den Drumpattern Sequenzer interessiere ich mich weil ich so ein Sequenzer gerne bauen möchte um ihn gemeinsam mit Battery zu nutzen. Ich würde gerne Pattern programieren und live und intuitiv rausschiesen :) ähnlich wie in der Maschine, die ich leider nicht besitze.

liebe Grüße

ps vielleicht haben ja auch noch andere User Ideen für bestimmte Aufgaben?!
Modulo
preset user
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Jan 2015, 07:35

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon herw » Mi 14. Jan 2015, 12:42

Modulo hat geschrieben:Hey danke für die schnelle Antwort und deine Bereitschaft so etwas auf die Beine zu stellen.
Ich finde die Idee mit dem Wochenrythmus sehr gut, schließlich haben die meisten hier ja auch noch andere Verpflichtungen.

Mit der Core Ebene wollte ich mich erst beschäftigen wenn ich die Primary Ebene etwas mehr durchschaut habe. Interessiert bin ich daran aber trotzdem.
Mich würde beispielsweise die Funktionsweise bzw. der aufbau eines Drumpattern-Sequenzer interessieren.
Außerdem habe ich mich gestern beim rumbasteln gefragt, wie es möglich ist ein Effekt zu bauen bei dem ich das Audio Signal so bearbeiten kann wie wenn ich den Decay Regler bei einem Synthesizer gegen null drehe. Also mein Signal soll kürzer werden, fast schon wie ein Gate bzw. Expander. Auf die Idee kam ich als ich mit dem Massive 1.1 rumgespielt habe und das Mastergate betätigt habe.
Ich habe das dann versucht umzusetzen aber es hat nicht funktioniert. Meine Idee war, dass der Rechte und Linke Kanal mit einem Add Modul zusammengeführt wird, anschließend mit einem A/E Modul in ein Eventsignal gewandelt wird und dann in mein Decay geht. Problem dabei war, dass ich nicht wusste wie ich das Signal triggern sollte und das es auch so einfach nicht funktionieren wollte :D Vielleicht war mein Ansatz ja auch ganz falsch ?!

Für den Drumpattern Sequenzer interessiere ich mich weil ich so ein Sequenzer gerne bauen möchte um ihn gemeinsam mit Battery zu nutzen. Ich würde gerne Pattern programieren und live und intuitiv rausschiesen :) ähnlich wie in der Maschine, die ich leider nicht besitze.

liebe Grüße

ps vielleicht haben ja auch noch andere User Ideen für bestimmte Aufgaben?!
Das sind definitiv zu umfassende und schwierige „Aufgaben” und schon ganze Projekte; das ist zeitlich und auch inhaltlich nicht durchführbar.
Bei solchen Fragestellungen ist es definitiv besser, sein Projekt im Unterforum „PROJEKTE” vorzustellen und mit denjenigen Mitgliedern zu diskutieren, die an ähnlichen „Aufgaben” arbeiten.
Als Lernobjekt sind sie nach meiner Auffassung nicht geeignet, da zu wenige angesprochen sind.
::kaffee::
machbar sind für Hausaufgaben nur fundamentale Fragestellungen; die Core-Ebene ist für das Verstehen und zum Programmieren komplexer Zusammenhänge definitiv besser geeignet als die primary Ebene. Du wirst in den neueren NI-Ensembles große Teile entdecken, die in Core programmiert wurden. Primary ist in vielen Teilen „unlogisch ” oder schwer zu durchschauen; insbesondere die event-Verarbeitungen unterscheiden sich grundlegend. Leider wird sie aus verschiedenen Gründen gebraucht.
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon Modulo » Mi 14. Jan 2015, 12:46

Ok das kann ich verstehen. Aber vielleicht wären ja einzelne teile dieser Projekte Sinnvoll. Zum Beispiel. Wie kann ich Audiosignal in Pattern bzw. einem allgemeinen Speicher sichern und wieder aufrufen oder wie kann ich ein Audiosignal zur internen Signalverarbeitung richtig umwandeln etc. Ich denke das müssten doch mehrere ansprechen oder ?
Modulo
preset user
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Jan 2015, 07:35

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon herw » Mi 14. Jan 2015, 12:50

Modulo hat geschrieben:Ok das kann ich verstehen. Aber vielleicht wären ja einzelne teile dieser Projekte Sinnvoll. Zum Beispiel. Wie kann ich Audiosignal in Pattern bzw. einem allgemeinen Speicher sichern und wieder aufrufen oder wie kann ich ein Audiosignal zur internen Signalverarbeitung richtig umwandeln etc. Ich denke das müssten doch mehrere ansprechen oder ?
Das ist viel besser und geht in die Richtung, die ich meinte.
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon Modulo » Mi 14. Jan 2015, 12:52

Die Projekte nannte ich nur weil du meintest, dass es mit einem höheren Ziel verbunden sein sollte :mrgreen:
Modulo
preset user
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Jan 2015, 07:35

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon Quietschboy » Mi 14. Jan 2015, 12:58

Modulo hat geschrieben:Für den Drumpattern Sequenzer interessiere ich mich weil ich so ein Sequenzer gerne bauen möchte um ihn gemeinsam mit Battery zu nutzen. Ich würde gerne Pattern programieren und live und intuitiv rausschiesen :) ähnlich wie in der Maschine, die ich leider nicht besitze.


Hi Modulo,
Was Midi und OSC aus Reaktor rausschicken angeht, gibt es da im Moment noch ein kleines Problemchen:
Midinoten und Messages sind in Reaktor 5 wohl an den (ASIO) Audiobuffer gebunden. Das heißt, sie werden vom Host, dank Latenzausgleich, zu früh in die Timeline aufgezeichnet. Ob dadurch nun auch VSTi´s und externe Synthies live zu früh gespielt werden weiss ich nicht.
Ich, und viele andere auch, hoffen, daß das mit Reaktor 6 erledigt ist (wenn es denn kommt).

Gruß Mark
Quietschboy
meister
 
Beiträge: 153
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 20:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon herw » Mi 14. Jan 2015, 15:25

ich überlege mir was zum Thema Modulation einer Filterfrequenz für primary und core. Dabei wird es leichte und knifflige Aufgaben geben.
Ich setze mal als Zeitlinie für mich den Samstag an oder früher, falls ich Zeit und genug Ideen habe.
Ich werde einen neuen Thread im Unterforum WORKSHOPS einrichten
- mal sehen.
Weitere Themen sind als Ideen erwünscht:

  • Modulation einer Filterfrequenz (primary und core)
  • Abwandlungen des ADSR-Generators (core)
  • Verwalten einer doppelt verketteten Liste in core ;)
  • ...
::kaffee::

Das Thema sollte noch so allgemein sein, dass möglichst viele einen Nutzen davon haben können (auch noch Anfänger).
Wer selbst eine Kolumne auftuen möchte, kann dies dann tun und natürlich auch selbst pflegen.
Eine gute Idee ist es, Teile einer gewünschten Lösung vorzugeben, so dass man nur ein noch zu füllendes Makro ergänzen muss.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon Modulo » Mi 14. Jan 2015, 16:11

Das klingt super :) Danke dafür schonmal. Aber dann muss ich mir erstmal das handbuch zu core durchlesen. Deshalb mach dir da kein stress. es reicht auch vollkommen wenn du das ende januar startest. Außer andere User wollen das jetzt so schnell wie möglich starten.
Hab momentan Klausurphase in der uni und habe bis ende januar nicht so die zeit.

Aber ich fdreu mich dafür schon um so mehr wenn es dann für mich richtig los geht :)
Modulo
preset user
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Jan 2015, 07:35

Re: Übungsaufgaben

Beitragvon herw » Do 15. Jan 2015, 13:14

Modulo hat geschrieben:Das klingt super :) Danke dafür schonmal. Aber dann muss ich mir erstmal das handbuch zu core durchlesen. Deshalb mach dir da kein stress. es reicht auch vollkommen wenn du das ende januar startest. Außer andere User wollen das jetzt so schnell wie möglich starten.
Hab momentan Klausurphase in der uni und habe bis ende januar nicht so die zeit.

Aber ich fdreu mich dafür schon um so mehr wenn es dann für mich richtig los geht :)
Es wäre gut, wenn du das Kapitel 3 über core signal model (keine Angst, das ist sehr logisch und einleuchtend) durchliest, ansonsten ist der Sinn solcher Übungen auch durchaus das Erlernen (und Lieben-Lernen) der Core-Ebene.
ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Übungsaufgaben?

Beitragvon Modulo » Sa 17. Jan 2015, 16:06

ok das mach ich wenn ich meine klausuren rum habe. Ich sag dir dann bescheid wenn ich soweit bin :)
Modulo
preset user
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Jan 2015, 07:35

Re: Übungsaufgaben?

Beitragvon herw » Sa 17. Jan 2015, 17:18

Modulo hat geschrieben:ok das mach ich wenn ich meine klausuren rum habe. Ich sag dir dann bescheid wenn ich soweit bin :)

ich habe gerade eine Klassenarbeit korrigieren müssen und möchte nun ein wenig am modular arbeiten (Chorus und Hall); also heute gibt's noch keine Übungsaufgabe.
::kaffee::
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Übungsaufgaben?

Beitragvon herw » Mo 19. Jan 2015, 19:57

ok die erste Aufgabe steht:
WORKSHOP Praxisaufgaben
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 2985
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 18:28
Wohnort: Dortmund

Re: Übungsaufgaben?

Beitragvon Eventmanager » Sa 24. Jan 2015, 00:27

Hi modulo,

kaum angemeldet und schon versucht Herw dich Richtung Core missionieren,tststs ;-)

Reaktor ist alles andere als in 3 Tagen gemeistert und wenn du erstmal mit Prim beginnst ist das komplett legitim und richtig. Bis auf äusserst seltene Spezialitäten, kannst du in Prim alles erledigen, manchmal etwas umständlicher / ineffizienter als in Core, aber 95% dessen was du möchtest, bekommste locker mit Prim hin.

Erst laufen, dann Rad, dann Auto, dann erst den erst den Pilotenschein.

_______

Was deinen Drum-SQ angeht - schau dir mal meinen Phrasendrescher 2 an (hier in Projekte zu finden). Die dort verbauten Sequenzer lassen sich auch wunderbar als drumtrigger umfunktionalisieren. Tatsächlich bastel ich auf Basis dieser Teile eine Drummaschine, aber andere Sachen haben derzeit Priorität.
Bei Bedarf und etwas Grundwissen deinerseits, stell ich dir gerne eine simplifizierte Unit zur Verfügung und du könntest eine der wichtigsten Lektionen im gesamten Reaktoring erlernen: das Rippen bestehender Macros aus Fremdensembles und und für die eigenen Bedürfnisse massschneidern.
Genauso habe ich angefangen, erst auf Instrumenten-Ebene, dann grobe Blöcke, später dezidierte Verbunde, dann nur noch Feintuning in Einzelmacros... das nennt man wohl Reverse-Engeniering. Auf Basis dieser Erfahrungen verlief der eigentliche Start und die Kreation, eigener, hochspezialisierter Macros relativ einfach. Bis heute habe ich nur aller rudimentärste Core-Kenntnisse, aber du findest hier jede Menge netter Kollegen, die dir jederzeit unter die Arme greifen.


PS: um battery zu triggern, baruchste einen Host der Track-Midi-sendet. Logic (resp. die AU-Version von Reaktor) kann das nicht! Live und bitwig erledigen das süpi, die anderen kenne ich nicht.
Eventmanager
meister
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 25. Jun 2013, 15:26

Nächste

Zurück zu BASISWISSEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron