Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

die Datenverarbeitungsanlage für REAKTOR

Moderatoren: herw, Gmaj7

Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Sa 19. Sep 2009, 21:00

Habe jetzt Vista64 bei mir laufen, vorerst nur auf einer kleinen separaten Festplatte.

Den anstehenden Umstieg muss ich deshalb machen, weil ich mich hier in nächster Zeit mit VMware herumschlagen darf und mehrere virtuelle Maschinen gleichzeitig laufen lassen muss. Dafür brauche ich einfach ein PC OS, das mehr als 3 Gigabyte Arbeitsspeicher verwalten kann und da ich Vista schon länger ungenutzt im Schrank stehen habe.. Soviel also zu dem wieso und weshalb überhaupt.

Nun will ich aber schon zwischendurch auch mal ein wenig mit Reaktor basteln können und habe von daher Reaktor jetzt auch installiert (läuft momentan im Demo Mode, ist also noch nicht registriert). Mit dem ASIO4ALL Treiber funktioniert das alles auch ganz gut in der Standalon Version von Reaktor. In meinem uralten Host, Mackie Tracktion 1.6 hingegen nicht so prima, da werde ich mir wohl einen anderen zulegen müssen.
Nun würde ich gerne wissen, ob es unter Vista64 allgemein zu irgendwelchen sonderbaren Verhaltensweisen in Verbindung mit Reaktor kommen kann. Also, hat jemand unter dem OS Reaktor schon längerfristig im Einsatz hat und kann zu der Kombination etwas sagen?
Vorläufig werde ich wohl noch zweigleisig fahren, also auf einer Festplatte XP für Audioprogrammen und, so wie jetzt, Vista64 auf einer anderen Festplatte. Nur gefallen tut mir das ehrlich gesagt nicht.

Spaßeshalber werde ich später dann mal Reaktor auf XP innerhalb einer VM laufen lassen, die Latenzen dürften gigantisch sein. :mrgreen:
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon herw » Mo 21. Sep 2009, 19:08

Illya F. hat geschrieben:[...]

Spaßeshalber werde ich später dann mal Reaktor auf XP innerhalb einer VM laufen lassen, die Latenzen dürften gigantisch sein. :mrgreen:


Wie viele Deiner Anwendungen sind denn wirklich ausschließlich Windows-Programme? Meistens gibt es doch auch die Mac-Versionen. Da würde ich lieber nativ arbeiten insbesondere REAKTOR.
Ich habe selbst Vista auf meinen MaBook Pro installiert, benutze VMware Fusion aber nur für Standardprogramme (Office- Paket, knobman), keine Audioprogramme.
Wenn der Mac wirklich nativ als Audio-Windows-Rechner verwendet werden soll, musst Du ihn über BootCamp starten.
VMware Fusion ist sicherlich nicht ganz so schnell, wie die nativen Lösungen.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Mo 21. Sep 2009, 20:35

herw hat geschrieben:Wie viele Deiner Anwendungen sind denn wirklich ausschließlich Windows-Programme? Meistens gibt es doch auch die Mac-Versionen. Da würde ich lieber nativ arbeiten insbesondere REAKTOR.
Ich habe selbst Vista auf meinen MaBook Pro installiert, benutze VMware Fusion aber nur für Standardprogramme (Office- Paket, knobman), keine Audioprogramme.
Wenn der Mac wirklich nativ als Audio-Windows-Rechner verwendet werden soll, musst Du ihn über BootCamp starten.
VMware Fusion ist sicherlich nicht ganz so schnell, wie die nativen Lösungen.


Ne herw, das hast du falsch verstanden. Ich habe keinen Mac, sondern einen PC auf dem ich ein 64 Bit OS, in dem Fall Windows Vista 64 Ultimate laufen lasse, da ich mir eine kleine virtuelle Domain mit 2-4 Clients und Server als Lernumgebung zusammen stricken muss. Dafür brauche ich eben mehr Arbeitsspeicher als XP nutzen kann. Das hat mit Reaktor nichts zu tun, sollte nur klarmachen warum ich ein 64 Bit OS nutzen muss, weil die nächste Frage dann bestimmt gewesen wäre warum ich den überhaupt Vist64 nutzen will.

Mir ging es nur darum, wie Raktor 5 unter Vista64 läuft, bzw. ob jemand dazu etwas sagen könnte, bez. Problemen etc.

Ich habe gestern gelesen, dass z.B. Reaper in der 64 Bit Version NUR VST/VSTi's nutzen kann die es auch in der 64 Bit Variante gibt ( http://forum.cockos.com/showthread.php?t=34860 ), es sei denn man benutzt Jbridge ( http://jstuff.wordpress.com/jbridge/ ). Man kann auch die 32 Bit Version unter Vista laufen lassen und so seine alten 32 Bit Plugins weiter nutzen, habe ich aber noch nicht probiert und komme wohl erst Mittwoch dazu das mal zu testen.

Ich werde also auch auch bez. Host/Seq. umstellen müssen, denn, meine alte Tracktion 1.6 Version läuft zwar prima unter Windows XP (32 Bit), aber unter Vista64 wackelt die praktisch nicht benutzbar vor sich hin. Und so wie ich das bis jetzt verstanden habe sind die Plugins von Reaktor für den Seq./Host doch 32 Bit Varianten.. Heißt also, ich muss entweder Reaper 32 Bit nutzen, damit die Plugins wie gewohnt laufen, oder ich nehme die 64 Bit Variante mit Jbridge. Werde wohl so schnell mein Windows XP nicht löschen, zumindest, wenn es denn ab und an nur darum geht Stress frei Musik zu machen zu können.

Das mit Reaktor in einer VM laufen lassen ist nur so zum Spaß angedacht, um mal zu sehen ob man das den hinkriegt und es nutzbar "wäre", also ohne permanente Abstürze etc., von der Latenz mal abgesehen.
::kaffee::
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon herw » Mo 21. Sep 2009, 23:21

Das Stichwort VMware hatte mich in die falsche Richtung geleitet.
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Mi 23. Sep 2009, 01:14

Macht ja nichts, konnte man auch missverstehen.

Weist du ob Reaktor 5 noch in einer 64-Bit Version, vielleicht als Update, raus kommen wird? Wohl eher nicht mehr, oder? Kann mir gut vorstellen nur noch mit Reaktor Musik zu machen. Klar, noch einen 64-Bit Seq./Host dazu, Reaper oder so, aber mehr bräuchte ich eigentlich nicht um Musik zu machen.
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon herw » Mi 23. Sep 2009, 18:01

Illya F. hat geschrieben:Macht ja nichts, konnte man auch missverstehen.

Weist du ob Reaktor 5 noch in einer 64-Bit Version, vielleicht als Update, raus kommen wird? Wohl eher nicht mehr, oder? Kann mir gut vorstellen nur noch mit Reaktor Musik zu machen. Klar, noch einen 64-Bit Seq./Host dazu, Reaper oder so, aber mehr bräuchte ich eigentlich nicht um Musik zu machen.
Ich glaube es wurde schon mal im Sequenzer-Forum diskutiert, dass eine 64-bit Version nichts bringt (ohne Gewähr).

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Mi 23. Sep 2009, 22:03

herw hat geschrieben:]Ich glaube es wurde schon mal im Sequenzer-Forum diskutiert, dass eine 64-bit Version nichts bringt (ohne Gewähr).

Ups, das ist aber ein langer Thread dort, den muss ich mir später durchlesen, kann gerade nicht.

Bez. 64 Bit Reaktor Plugins:
Ich erwarte auch keine Leistungssteigerung oder so etwas, nur das es dann eben möglich wäre Reaktor in 64Bit Hosts ohne diesen Wrapper Kram zu nutzen, so wie ich das verstanden habe geht das ja wohl nicht ohne. Ich probiere das nachher mal in Reaper X64 aus, vielleicht läuft das ja ganz geschmeidig. Muss allerdings gestehen, dass ich mich mit Reaper noch nicht wirklich lange auseinander gesetzt habe, habe es nur mal vor 1-2 Jahren kurz ausprobiert und bin dann ganz schnell zu meinem alten einfachen Tracktion 1.6 zurückgekehrt, da Reaper mir einfach zu kompliziert war. Nun bleibt mir aber wohl nichts anderes übrig als zu wechseln. Passt preislich auch zu meiner Geldbörse.

Zur Einarbeitung in Reaper werde ich dann wohl meine WinXP Festplatte ausbauen und ganz hinten im Schrank ablegen müssen, da ich mich sonst nie ernsthaft mit Reaper auseinandersetzten würde. Ich hasse auch nichts mehr als die Einarbeitung in einen Neuen Seq./Host, weil so etwas bei mir immer eeewig dauert. :|
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon toxonic » Do 24. Sep 2009, 19:42

ach, sieht doch garnicht so schlimm aus. ich habe reaper bisher nie benutzt, aber macht nen guten eindruck und die kostenlosen reaFIR plugins sind ziemlich geil. paar tutorials, dann haste die app im griff, würde ich sagen.

tracktion (1.6 glaube ich) hatte ich auch mal ne zeitlang benutzt, war aber regelmässig davon angepi...! gute (!!!) midi und audiotaugliche hosts gibbet meines wissens nach leider auch keine freeware, bin irgendwann auf sonar umgestiegen (wäre evtl. auch ne überlegung wert, die studio edition gibbet bei thomann schon für 180 eus, die is für meinen geschmack völlig ausreichend für die meisten anwendungen).
Benutzeravatar
toxonic
synth professor
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 2. Jan 2007, 21:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Sa 26. Sep 2009, 14:32

Bekomme gleich Besuch, deshalb mache ich es mal kurz.

toxonic hat geschrieben:ach, sieht doch garnicht so schlimm aus. ich habe reaper bisher nie benutzt, aber macht nen guten eindruck und die kostenlosen reaFIR plugins sind ziemlich geil. paar tutorials, dann haste die app im griff, würde ich sagen.

Wirklich schlimm ist das auch nicht, es dauert halt nur lange bis man dann seinen neuen Host auch im schlaf bedienen kann. Bis dahin ist es eben ein wenig nervig. Die ReaPlugs ( http://www.reaper.fm/reaplugs/index.php ) benutze ich schon recht lange. Mein Liebling ist ReaFIR im Subtract Mode, zumindest für das ein oder andere von meinem Drone Zeug.

toxonic hat geschrieben:tracktion (1.6 glaube ich) hatte ich auch mal ne zeitlang benutzt, war aber regelmässig davon angepi...! gute (!!!) midi und audiotaugliche hosts gibbet meines wissens nach leider auch keine freeware, bin irgendwann auf sonar umgestiegen (wäre evtl. auch ne überlegung wert, die studio edition gibbet bei thomann schon für 180 eus, die is für meinen geschmack völlig ausreichend für die meisten anwendungen).

Für meine relativ einfachen musikalischen Sachen reicht(e) Tracktion einfach aus und lief auch stabil. Nun habe ich Reaper X64 inst. und mal meine ersten Schritte damit gemacht. Kann noch nicht viel dazu sagen, aber es geht. Reaktor habe ich jetzt noch nicht inst., weil ich nicht weiß ob ich das erst unter WinXP irgendwie deregistrieren muss/kann. Kann ja sein das es unter Vista64 UND Reaper 64 doch zu problemen kommt, werde das wohl heute Nacht klären, also Reaktor vorerst wieder unregistriert im Demo-Mode laufen lassen und mal einen kleinen Track basteln. Speichern kann ich dann zwar nicht in Reaktor, aber ich kann ja wenigsten ein wenig damit rumbasteln und schauen wie es sich so über 1-2 Stunden Nutzzeit verhält (so denke ich mir das zumindest).

Sonar habe ich nie benutzt, ich habe mich mit den großen Sequenzern auch, nach dem Apple Logic geschluckt hatte, nicht mehr weiter beschäftigt. Reaper bekomme ich als Hobby Musiker ja für 60$ und, wenn es dann stabil läuft, werde ich das nehmen. Ich brauche mein Geld momentan auch eher für Hardware, habe festgestellt das es nicht so prickelnd ist zig Gigabyte durch ein 100 Megabit Netzwerk zu schaufeln. So für ein kleine Backups geht das ja noch, aber so ab 50 Gigabyte wird das einfach zur Geduldsprobe. Werde mir wohl eine kleine NAS mit 1000 Mbit Anbindung basteln, mal sehen, hatte das hier gefunden http://www.freenas.org/ . Vielleicht werde ich mir aber auch nur eine einfache Lösung mit Wechselplatten ausdenken, ist ja letztendlich auch billiger und man muss die Daten nicht durch so eine Nadelöhr (Netzwerk) quetschen.

Ich schaue nachher erst einmal wie sich Reaktor innerhalb von Reaper64 in diesem Bridge-Mode verhält.
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Mi 30. Sep 2009, 00:06

Unter Vista64 und Reaper64 brauchen diese per Wrapper eingepackten 32Bit-Plungins nahezu das Doppelte laut Prozessorlast Anzeige innerhalb des Hosts. Die Auslastungsanzeige im Taskmanager von Windows sagt da aber etwas anderes, nämlich viel weniger.
Da man aber auch die 32Bit Version von Raper unter Vista64 laufen lassen kann (die ist im Gegensatz zu meinem alten Tracktion 1.6 auch wirklich nutzbar und wackelt, bzw. eiert nicht vor sich hin). Habe ich, da die Projekte von beiden Versionen geladen werden können mal geschaut wie es den unter der 32-Bit Version so läuft. Und siehe da, es passt alles zueinander, also das was ich so über den Verbrauch der Rechenleistung einzelner Plugins weiß. Das eine popelige Instanz von Synth1 (VSTi Daichi) plötzlich 8. Prozent verbrauchen soll kam mir schon komisch vor. Naja, in der 32-Bit Version von Reaper waren es dann wieder die normalen knapp 1%. Reaktor Krams, verbraucht unter der 64-Bit Version von Reaper nahezu das Doppelte an Rechenleistung. Hatte dann auch mal nur den Standard WaveOut in beiden Reaper Versionen genommen. also nur um auszuschließen, dass es enventuell an dem ASIO4All Treiber liegt. Nix, der Verschrobene Leistungsverbrauch bleibt nahezu gleich.

Werde also erst einmal unter Vista64 mit der 32-Bit Version von Reaper längerfristig rumwurschteln. Scheint alles zu funktionieren was ich so brauche und abgestürzt ist es bis jetzt auch noch nicht. Ich weiß jetzt nur noch nicht, ob man mit einer dieser "Hobby Musiker Lizenzen" für 60$ beide Versionen benutzen, bzw. registrieren darf. Das habe ich leider noch nicht herausgefunden.

So, jetzt bräuchte ich noch einmal Hilfe bezüglich der Neu Registrierung von Reaktor 5. Muss ich jetzt meine alte Version von Reaktor und den Electronic Instruments 2XT erst unter dem alten Windows XP deregistrieren und dann unter Vista64 neu registrieren? Frage deshalb, weil ich mal gehört habe das man ja zweimal registrieren kann. Nun werde ich aber die Registrierung unter XP nicht mehr brauchen und würde gerne wissen was ich jetzt machen muss. Ihr alten Hasen habt da bestimmt ein Tip für mich wie das richtig läuft, da ja bestimmt einige von euch auch schon mal den Rechner oder das OS gewechselt haben. Möchte halt ungerne aus Unwissen eine Registrierung verlieren, z.B, wenn ich die XP Installation einfach platt machen würde.
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon herw » Mi 30. Sep 2009, 07:36

Illya F. hat geschrieben:[...]

So, jetzt bräuchte ich noch einmal Hilfe bezüglich der Neu Registrierung von Reaktor 5. Muss ich jetzt meine alte Version von Reaktor und den Electronic Instruments 2XT erst unter dem alten Windows XP deregistrieren und dann unter Vista64 neu registrieren? Frage deshalb, weil ich mal gehört habe das man ja zweimal registrieren kann. Nun werde ich aber die Registrierung unter XP nicht mehr brauchen und würde gerne wissen was ich jetzt machen muss. Ihr alten Hasen habt da bestimmt ein Tip für mich wie das richtig läuft, da ja bestimmt einige von euch auch schon mal den Rechner oder das OS gewechselt haben. Möchte halt ungerne aus Unwissen eine Registrierung verlieren, z.B, wenn ich die XP Installation einfach platt machen würde.

Beim MAC OS update (hier von 10.5 auf 10.6) passiert mit der Registrierung gar nichts. Ich habe das neue Betriebssystem drübergebügelt und fertig ist. Alles andere bleibt erhalten. Ich denke aber, dass man in dieser Hinsicht Windows-Systeme und MacOs nicht vergleichen kann.
Schau mal hier, ob da passende Informationen sind (habe nur ganz kurz gesucht):
http://www.native-instruments.com/knowl ... ows+System
Vielleicht findest Du ja in der knowledge base einen anderen passenden Artikel, dann mail die Adresse hier.

ciao herw
Benutzeravatar
herw
moderator
 
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 19:28
Wohnort: Dortmund

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Mi 30. Sep 2009, 13:24

Ah, es gibt eine knowledge base. Super Tip herw, danke, wusste ich nicht. Werde mich da jetzt durchwühlen und, wenn ich etwas passendes gefunden habe, dann hier den Link rein stellen. Falls die Prozedur aber wieder Erwarten etwas tricky ist, schreibe ich dann detaillierter was ich genau gemacht habe. Wird schon schief gehen. :D
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23

Re: Windows Vista 64 Bit - Reaktor 5

Beitragvon Illya F. » Fr 2. Okt 2009, 11:10

So..

Die Umregistrierung habe ich gelassen.. Ich werde Vista64 nur für den VM Krams nutzen, wegen des zusätzlich nutzbaren Arbeisspeichers eben, aber für Musik erst einmal nicht. Ich habe gestern mal wieder mein altes Windows XP System genutzt und muss einfach sagen, das flutscht wie nichts gutes und reagiert einfach viel schneller. Klingt jetzt nicht so spannend, aber ich muss Vista64 ja jetzt noch nicht zwangsweise für Audio nutzen. Das war es also erst einmal mit meinem Ausflug in Sachen Vista64 und Audio. Es geht zwar, aber wie gesagt, wenn ich dann mal wieder XP boote, dann merke ich schon das es einfach fixer ist. Mag Sein das mit dem normalen Vista (32 Bit) alles genauso wie unter WinXP laufen würde, aber da kann ich ja genausowenig meine 6. Gigabyte RAM nutzen und eben gleich bei XP bleiben.
Vielleicht probiere ich das irgendwann dieses Jahr mal mit Win 7, aber vorläufig bleibe ich bei XP für Audio und Vista64 eben für den VM Kram.

Ich werde aber trotzdem mal die 32-Bit Version von Reaper unter WinXP testen, also einen kleinen Track mit Automation etc. basteln., denn das Prog. gefällt mir sehr gut. Auch, wenn ich unter Vista64 mit ReaperX64 klarkam, diese Wrapper Geschichte ist mir nicht ganz geheuer.
Planet of the Apes.
Benutzeravatar
Illya F.
synthesist
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:23


Zurück zu COMPUTER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron