meine neue rennmaschine

die Datenverarbeitungsanlage für REAKTOR

Moderatoren: herw, Gmaj7

meine neue rennmaschine

Beitragvon helmsklamm » Mi 8. Nov 2006, 16:49

heisst asus v8p und hat ordentlich ps. :D


son kleiner, leiser core2duo (7200) macht dermassen dampf - ich fass das noch garnich und denke stets meine augen oder das window-meter schummeln. aber nope - ich bench mal heut abend n bissl "laborig" aber schon jetzt muss ich sagen, das das teil ca. 6x so schnell wie mein 3 jahre altes athlon-book (2,4ghz quantisspeed; 1,8 real). ist.

zwischenfazit: reaktor MUSS bereits mehrprozessor systeme unterstützen (das reaktor-meter stimmt natürlich wieder weder noch vorne, aber diesmal andersrum: 6% in reaktor und mein windowmeter ozziliert zwischen 0!- und 3%) (das gleiche ensemble zeigt im alten book 15% im reaktormeter, aber deutlich MEHR im windowmeter: schwankt zwischen 20 und 30%).
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 16:21
Wohnort: 030

Beitragvon sternenkrieger » Mi 8. Nov 2006, 19:17

wenigstens gemodded? ;)
Benutzeravatar
sternenkrieger
synth professor
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 15:11
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Gmaj7 » Do 9. Nov 2006, 10:46

Ja, mit dem Teil macht das produzieren wieder richtig Spaß :D Die ewige Bouncerei kann man sich jetzt ne zeitlang sparen (hoffentlsich noch recht lange).
Benutzeravatar
Gmaj7
moderator
 
Beiträge: 191
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 16:17
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon helmsklamm » Do 9. Nov 2006, 12:41

echte multipressor-fähig is reaktor wohl doch nich: der eine kern übernimmt lediglich den grafikschnick und wahrscheinlich das OS und so - kommt man in reaktor zu hohen werten 80-90% siehts man es ganz deutlich im windowmeter, während der eine kern mehr/minder däumchen dreht ist der andere total am schwitzen. (das window meter mittelt einfach den wert, deshalb hat man bei geringer last (reaktormeter 20%; windowmeter 10%) den eindruck, als ob es sich auf beide verteilen würde.

trotzdem, oder gerade deswegen is die leistung nur eines kernes absolut beachtlich, der faktor3 is es allemahl, plus die grafik und der andre schnick, der ja gut und gerne schonmal 10-15% auf meiner alten kiste raubte, komme ich wohl auf faktor4.
und vor allem skaliert er nich so schlecht wie mein andrer (wenn ich n instrument mit 10%, dreimal kopiert habe, also 4 davon, waren es plötzlich nich 40% sondern sonderbarerweise schon 60-70 oder so. das is mir bislang noch nich aufgefallen - hoffentlich bleibt das so)

auch dieses größer als 30% und 20minuten laugfen lassen, und aus heitrem himmel explodierts auf 45 oderso, scheint sich erledigt zu haben :D :D

die kompromisse zwischen sound und leistung können nun ganz anders gewichtet werden :D
jup, macht echt spass.
bitte vor jeder frage erstmal überprüfen, ob das kapitel "mein erster synth" S. 76 im hnadbuch, schon gelesen wurde.
helmsklamm
synth gott
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 16:21
Wohnort: 030


Zurück zu COMPUTER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron